29.07.2015

Zweiter Landeslehrgang für „Kommunales Mobilitätsmanagement" startet im September

Mitarbeiter von Stadt- und Gemeindeverwaltung machen sich fit für Mobilität der Zukunft


Düsseldorf/Köln. Um die verkehrlichen und demographischen Entwicklungen der kommenden Jahrzehnte meistern zu können, sind neue und nachhaltige Mobilitätskonzepte gefragt. Die Regionen und Kommunen haben dabei eine Schlüsselrolle: Sie sollen die aktuellen Herausforderungen als Chance sehen und offensiv nutzen, um attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandorte zu bleiben. Daher bot das NRW-Verkehrsministerium gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg im vergangenen Jahr erstmals den Lehrgang „Kommunales Mobilitätsmanagement“ an, um praxisorientierte Handlungsstrategien für die jeweilige Kommune zu entwickeln. 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kommunen und Kreisen aus ganz Nordrhein-Westfalen absolvierten den Lehrgang und erhielten aus der Hand von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek die Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme. Mitte September startet nun der zweite Lehrgang „Kommunales Mobilitätsmanagement“, der sich erneut an die Mitarbeiter von Städten und Gemeinden richtet. Ziel des mehrstufigen Lehrgangs ist es, Kommunen auf die neuen Mobilitätsanforderungen vorzubereiten und sie bei der Entwicklung von kombinierten Angebote aller Verkehrsträger – von Bus und Bahn über Fahrrad, Fußgänger, Leihauto (Carsharing) bis hin zu Mitfahrauto – zu unterstützen.

„Mit dieser „Meisterschule für eine zukunftsfähige Mobilität“ wollen wir kommunale Mitarbeite­rinnen und Mitarbeiter befähigen, Mobilität auch in ihrer Stadt oder Gemeinde neu zu denken und zu gestalten“, so NRW-Verkehrsminister Michael Groschek.

VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober hofft auf eine rege Teilnahme an dem Lehrgang: „Der Ansatz des kommunalen Mobilitätsmanagements bietet die Chance, eine zukunftsfähige Mobilität in den Städten und Gemeinden und vor allem regional zu initiieren. Daher hoffe ich, dass sich viele Interessenten für ihre Kommune zum Mobilitätsmanager ausbilden lassen.“

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Lehrgang ist ein Hochschulstudium mit fachlichem Bezug und/oder mehrjährige Berufserfahrung in der Kommune, möglichst in leitender Funktion. Voraussetzung für die Zertifizierung ist neben der Teilnahme an allen drei Modulen die Vorlage einer praxisorientierten Projektarbeit.

Termine und Veranstaltungsorte für den 2. Lehrgang:

  • Modul 1: 15.-17. September 2015 in Dortmund
  • Modul 2: 17./18. November 2015 in Köln
  • Modul 3: 14./15. Dezember 2015 in Minden

Anmeldeschluss ist der 21. August 2015.

Weitere Informationen zu Lehrgang und Anmeldung finden sich im Internet unter www.vrsinfo.de/lehrgang-mm-nrw