09.06.2009

"Wenn ich auf Reisen geh ..."

Bernd Stelter ist das neue Gesicht des NRW-Nahverkehrs.


Düsseldorf, 09. Juni 2009

Der aus Funk und Fernsehen bekannte Entertainer Bernd Stelter macht sich stark fürs Bus- und Bahnfahren. Gemeinsam mit ihm stellen der nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Lutz Lienenkämper sowie die beiden Verkehrsverbund-Chefs Dr. Klaus Vorgang (VRR) und Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag (VRS) heute (Dienstag, 9. Juni) in Düsseldorf die aktuelle Informationskampagne für den Neuen Nahverkehr in NRW vor.

"Ich freue mich, dass wir Bernd Stelter als neues Gesicht für den Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen gewonnen haben. Mit seinem Engagement unterstützt er uns und die Verkehrsunternehmen bei unserer Arbeit für eine leistungsfähige, preiswerte und umweltfreundliche Mobilität in der Metropole Nordrhein-Westfalen", sagte Minister Lienenkämper.

Im Rahmen seiner integrierten Gesamtverkehrsplanung fördert das Land Nordrhein-Westfalen den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs als echte Alternative zum Auto für Alltags- und Freizeitmobilität. "Nordhein-Westfalen ist der größte Ballungsraum Europas und Mobilität bedeutet für seine Einwohner ein Stück Lebensqualität. Mehr als 2,1 Milliarden Menschen fahren in unserem Bundesland jährlich mit Bus und Bahn. Damit ist der Nahverkehr für die Landesregierung ein zentraler Standortfaktor, den wir gezielt ausbauen. Mit dem RRX haben wir gemeinsam mit dem Bund ein Leitprojekt für die Zukunft auf die Schiene gebracht", so der Minister weiter. "Von zentraler Bedeutung ist aber auch, den Menschen immer wieder zu sagen, dass der Nahverkehr für viele ihrer Mobilitätsbedürfnisse eine echte Alternative mit Vorteilen ist."

Mit Bernd Stelter hat das KompetenzCenter Marketing NRW (KCM) beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg, das die landesweite Vorteilskampagne für Bus und Bahn konzipiert und umsetzt, ein ebenso bekanntes wie beliebtes Gesicht als Fürsprecher gewonnen. Der 48-jährige Moderator und Comedian tritt die Nachfolge von Rüdiger Hoffmann, Doktor Ludger Stratmann und Annette Frier an, die bereits 2008 die Werbeaktion unterstützten. Bernd Stelter wird in den kommenden Monaten auf Plakaten und Informationsbroschüren für den Nahverkehr in NRW zu sehen sein. Darüber hinaus setzt er seine Stimme und seinen Witz bis Mitte Juli in Radiospots ein und besingt die Vorzüge des Bus- und Bahnfahrens zur Melodie von "Tulpen aus Amsterdam". "Mit dem NRW-Tarif haben wir ein breites und stimmiges Ticketangebot für verbundraumübergreifende Fahrten im Land geschaffen - das zeigt uns auch die positive Entwicklung bei den Verkaufszahlen", sagt Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag, Leiter des KCM. "In Bernd Stelter haben wir ein sympathisches Aushängeschild gefunden, das auf diese Ticketvielfalt aufmerksam macht."

"Wenn ich auf Reisen geh durch NRW, fahr ich mit Bus und Bahn", betont Bernd Stelter in Anlehnung an seinen Nahverkehrssong und erklärt sein Engagement: "Ich unterstütze die Informationskampagne gerne, da der Nahverkehr in NRW viele Vorteile bietet. Wer mit Bus und Bahn fährt, muss nicht durch Staus manövrieren, spart Benzinkosten und leistet außerdem ganz einfach einen Beitrag zum Umweltschutz. Denn jeder, der mit dem öffentlichen Nahverkehr statt mit dem Auto zur Arbeit fährt, spart ganz erheblich CO2 ein." Der Umweltschutz nimmt in der Bevölkerung laut einer TNS Emnid-Studie Rang zwei der wichtigsten Probleme ein. Die Verkehrsunternehmen und -verbünde in Nordrhein-Westfalen stellen sich seinen Anforderungen mit einer Vielzahl an Maßnahmen und Aktionen. "Uns geht es darum, Klimaschutz weiter voranzubringen, indem wir die verstärkte Anschaffung schadstoffarmer Fahrzeuge unterstützen", betont Dr. Klaus Vorgang, Vorstand des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr. "Aktuell fördern wir mit dem Land den Kauf von 22 neuen Hybridbussen mit einer Summe von rund 10,5 Millionen Euro. Durch einen Hybridantrieb kann 20 Prozent und mehr des Kraftstoffes eingespart werden."

Mehr Informationen zur Kampagne und zum Neuen Nahverkehr in NRW finden Sie unter
www.nahverkehr.nrw.de/d/4295

Pressekontakt:

Isabella Stock
Pressesprecherin KompetenzCenter Marketing NRW

bei der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH

Glockengasse 37-39

50667 Köln

 

Tel.: 0221/20 808 47

Fax: 0221/20 808 40

e-Mail: isabella.stock@vrsinfo.de

 

Kundeninformationen erhalten Sie im Internet unter www.nahverkehr.nrw.de oder unter 01803/50 40 30 (9 Cent/Min. aus

dem deutschen Festnetz; Mobilfunk abweichend)