12.05.2015

Weg von der Glotze – rauf aufs Rad!

Neues Online-Portal „Radfahren in der Grundschule“ hilft Lehrern praxisnah, Grundschüler fit und sicher für das Fahrradfahren zu machen


Köln, 12. Mai 2015. Das Radfahren an Grundschulen droht oft an vielen Hindernissen zu scheitern: So ist die heutige Schülergeneration zwar mit dem Laufrad groß geworden, doch haben immer mehr Kinder schon durch Bewegungsmangel motorische Probleme, wenn es um das Radfahren geht. Um die Defizite zu kompensieren, fehlt es Lehrerinnen und Lehrern häufig an geeigneten Übungen, so dass viele Kinder große Schwierigkeiten haben, die für die vierten Grundschulklassen vorgesehene Fahrradprüfung zu schaffen.

VRS und Sporthochschule Köln entwickeln Fortbildung mit dazugehörigem Online-Portal
Das vom Landesverkehrsministerium geförderte Netzwerk „Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen“, dessen Landesgeschäftsstelle beim VRS angesiedelt ist, möchte hier Abhilfe schaffen: Im Auftrag des Netzwerks hat die Deutsche Sporthochschule Köln daher eine praxisorientierte Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer und das dazugehörende Online-Portal www.radfahrenindergrundschule.de entwickelt. Es bietet handfeste methodische und praktische Unterstützung. Grundschullehrerinnen und –lehrer erfahren hier, wie sie mit Klassen sichere Radangebote sowohl in der Eingangsstufe als auch in den Klassen 3 und 4 planen und durchführen.

Schneckenrennen oder Fahrrad-Pferdchen: Praktische Schützenhilfe in Sachen sicheres Radeln
Ob Schneckenrennen, bei dem der gewinnt, der am längsten von Linie zu Linie braucht, ohne den Fuß auf den Boden zu setzen oder Fahrrad-Pferdchen, wo die Kinder zu zweit mit umgelegten Springseil, zu Fuß und mit Rad „Pferd“ und „Reiter“ spielen – es gibt einen großen Fundus, aus dem viele ganz praktische Ideen und Spiele geschöpft werden können. Denn klar ist: Kinder wollen sich bewegen! „Wer diese Motivation zu nutzen weiß und sich an neue attraktive Unterrichtskonzepte wagt, kann viel im Mobilitätsverhalten der Kinder verändern“, erläutert VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober.
In den Grundschulen in Nordrhein-Westfalen ist die Radfahrausbildung seit 2008 fest in den Lehrplänen für den Sachunterricht verankert. Die Radfahrausbildung ist ein Ziel der Mobilitätsbildung und Verkehrserziehung in der Grundschule. Die Kinder lernen die Verkehrsrealität in ihrer Umgebung kennen. Das Radfahrtraining leistet einen Beitrag zur Schulung der Motorik und der Reaktionsfähigkeit, es thematisiert die Verkehrssicherheit des eigenen Fahrrads sowie das situationsgerechte und verantwortungsvolle Verhalten als Radfahrerin und Radfahrer.

Pressekontakt:
Geschäftsstelle des Netzwerkes „Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen“
bei der VRS GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-mail: holger.klein@vrsinfo.de