01.09.2015

VRS-Verbundbericht 2015 erscheint mit Themenspecial zum Bahnknoten Köln

Anhang bietet umfangreiches Zahlenwerk zum Verbundraum


Köln, 01. September 2015. Soeben druckfrisch erschienen ist der VRS-Verbundbericht 2015 mit einem Themenspecial zum Bahnknoten Köln: Gleich mehrere Beiträge widmen sich der Engpasssituation im Kölner Schienennetz und ersten Schritten auf dem Weg zur Entspannung der Situation. Ebenfalls im Fokus: das Vareo-Netz mit seinen Startschwierigkeiten und den kurz-, mittel- und langfristigen Lösungsansätzen. Unter die Lupe genommen wird außerdem die Qualität des Schienenpersonennahverkehrs, kurz SPNV, sowie die der Bahnhöfe und Stationen im Verbundraum. Leser können sich dazu darüber informieren, wie Mobilität flexibler wird und wie sie beispielsweise mit einem eTicket Carsharing- und Leihradangebote Angebote nutzen können.

Im Anhang des Verbundberichts befindet sich auch diesmal wie gewohnt ein ausführlicher Faktenteil mit den neuesten Strukturdaten sowie den Zahlen zur Einnahmen- und Fahrgastentwicklung im VRS.
„Der Verbundbericht soll nicht nur informieren – er soll auch als zur Diskussion anregen, dabei unterschiedlichste Aspekte eines zukunftsorientierten öffentlichen Nahverkehrs beleuchten und Interessantes zu Hintergründen und Planungen bieten“ so die beiden VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag und Dr. Norbert Reinkober.

Zum Downloaden gibt es den neuen Verbundbericht gleich hier: Download Verbundbericht 2015
Als Druckausgabe kann er gerne über die Pressestelle des VRS bestellt werden.


Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de

 

 


Dateien:
Verbundbericht2015.pdf6.86 Mi