21.12.2007

VRS spendet an Kindernöte e.V. (21.12.2007)


Köln. 5.000 Euro spendete der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) dem Verein Kindernöte für deren Kindergartengruppe im Familienzentrum "Panama" im Flüchtlingswohnheim in Köln-Merkenich. Im Beisein von Ingrid Hack, MdL und erste Vorsitzende von Kindernöte e.V., und Tanja Miethe, Leiterin des Familienzentrums, übergab VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag den Kindern am 17. Dezember 2007 einen symbolischen Scheck im Rahmen ihrer ersten Weihnachtsfeier.

Erst im Januar eröffnete Kindernöte e.V. mit finanzieller Unterstützung der Stadt Köln das Familienzentrum "Panama" mit einer altersgemischten Kindergartengruppe von insgesamt 15 Kindern - neun Roma-Kinder und sechs aus Köln-Merkenich. Dabei handelt es sich um ein für Köln einzigartiges Projekt, denn hier werden Roma-Kinder gemeinsam mit Kindern aus dem Stadtbezirk betreut. Ziel ist dabei eine frühzeitige Integration der Roma-Kinder, wobei das Erlernen der deutschen Sprache eine zentrale Rolle spielt - schließlich ist dies die Voraussetzung für einen erfolgreichen Schulbesuch.

Wolfgang Niedecken und der 1. FC Köln versteigerten Fanartikel
5.000 Euro - das ist der Erlös aus mehreren kundenorientierten Aktionen des VRS anlässlich des 2007 begangenen 20. Geburtstags.

Für die Spende verkaufte der VRS nicht nur künstlerische Fotos seiner Wanderausstellung - er initiierte auch mit Unterstützung von Wolfgang Niedecken und dem 1. FC Köln eine online-Versteigerungsaktion, bei der die Lieblings-Bühnenschuhe von Niedecken, ein von der ganzen Mannschaft des 1. FC Köln signiertes Trikot und Torwarthandschuhe von Fußballlegende Toni Schumacher meistbietend zu ersteigern waren. Der Erlös aus dem Verkauf von Sammelmünzen sowie von Eintrittskarten für die VRS-"LITERATOUR" - Lesungen und Kabarettbeiträgen unterwegs im Bus, ergänzen die Spendensumme.

Engagement für Kindernöte seit 2004
"Wir unterstützen Kindernöte e.V. bewusst auch in unserem Jubiläumsjahr, denn der Verein arbeitet in sozial belasteten Stadtteilen Kölns. Gerade hier ist es wichtig, sich für Kinder einzusetzen, die besonders von Ausgrenzung betroffen und wirtschaftlich benachteiligt sind," begründet Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag, Geschäftsführer des VRS das seit 2004 gemeinsam mit dem 1. FC Köln bestehende Engagement für den bereits mehrfach für seine Integrationsarbeit ausgezeichneten Verein.



Kontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Ute Reuschenberg
Tel. 0221 / 20 80 8 - 57
Fax: 0221 / 20 80 8 - 40
E-Mail: ute.reuschenberg@vrsinfo.de

Kindernöte e.V.
Bojana Bobar
Tel. 0221 / 22 12 1 - 382
Fax: 0221 / 22 12 1 - 390
E-Mail: bojana.bobar@kindernoete.de