15.07.2010

VRS öffnet SchülerTicket für Primarstufe

Zum neuen Schuljahr können nun auch Grundschüler verbundweit mit Bussen und Bahnen fahren.


Köln, 15. Juli 2010. Die Zweckverbandsversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) hat die Öffnung des SchülerTickets für die Primarstufe zum 1. August 2010 beschlossen. Damit können ab dem neuen Schuljahr auch Grundschüler die Vorteile des SchülerTickets nutzen und verbundweit 365 Tage im Jahr ohne zeitliche Einschränkungen mit Bussen und Bahnen fahren. Bisher galt das SchülerTicket nur für Schüler der Sekundarstufen I und II sowie im Rahmen von Pilotprojekten für Grundschüler der Städte Bonn und Rösrath.

„Nach Wegfall der Schulbezirksgrenzen gab es vielfach Anfragen von Eltern und Schulträgern, die sich die Öffnung des SchülerTickets auch für Grundschulen wünschten. Wir kommen dem Wunsch nun nach und bieten den Kindern nach den guten Erfahrungen mit den Pilotprojekten in Bonn und Rösrath ein komplikationsfreies Ticket an, mit dem sie verbundweit ohne zeitliche Einschränkungen unterwegs sein können", sagt VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag.

Die Nutzer des SchülerTickets können nun nicht nur ganztägig mit Bussen und Bahnen im kompletten VRS-Gebiet fahren, sondern haben auch noch die Möglichkeit, montags bis freitags ab 14 Uhr sowie samstags, sonntags, an Feiertagen ganztägig und in den Schulferien ab neun Uhr ein Fahrrad mitzunehmen.

 

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de

 

Bei Kundenanfragen wenden Sie sich bitte an unsere Schlaue Nummer für Bus und Bahn: 01803-504030 (9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend) oder schreiben Sie eine Mail an info@vrsinfo.de.