19.07.2011

VRS gibt Unterrichtsmaterial zum ÖPNV heraus

Fünftklässler der Gesamtschule Nippes arbeiten als eine der ersten Klassen Kölns mit neuem Schülerbuch


Köln, 19. Juli 2011. Ungewohnter Besuch für die Klasse 5a der Gesamtschule Nippes: Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, KVB-Vorstand Kuno Weber und VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober waren bei den Kindern der Kölner Schule zu Gast. Der Anlass: Unter Leitung von Lehrer Ludger Deckers haben die Kinder begonnen, mit den neuen ÖPNV-Unterrichtsmaterialien „Wir sind mobil im VRS" zu arbeiten. Mit viel Spaß und großem Eifer – davon konnten sich die Gäste überzeugen, als die Kinder den Besuchern ihre Unterrichtsergebnisse vorstellten. So führte die 5a ein Interview mit einem Busfahrer, demonstrierte, wie man den Weg zum Kölner Rathaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegt und zeigte ihr Können beim Verkehrsquiz.

Das auf der Basis moderner Unterrichtsformen erstellte Schülerbuch mit begleitenden Arbeitsblättern erlaubt es den Kindern, sich dem Thema Bus und Bahn entdeckend und handlungsorientiert zu nähern. Denn spätestens mit dem Besuch weiterführender Schulen müssen sie oft größere Strecken mit Bus dem ÖPNV zurücklegen. Gleichzeitig steigt ihr Bedürfnis, selbstständig unterwegs zu sein.

Kinder lernen ÖPNV durch eigenes Erleben kennen
"Wir möchten die Schulen unterstützen und somit einen Beitrag zur Förderung der sicheren und eigenständigen Mobilität der Kinder leisten", erläutert VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober das Engagement des VRS in Sachen Mobilitätserziehung. Bürgermeister Hans-Werner Bartsch lobt das Engagement des VRS in Sachen Unterrichtsmaterial: „Es ist eine gute Sache, außerschulische Partner wie den VRS in die schulische Arbeit einzubeziehen. Dies unterstützt die Lehrerinnen und Lehrer dabei, den Unterricht lebendiger und lebensnäher zu gestalten."

KVB-Vorstand Kuno Weber hebt hervor: „Für uns steht im Mittelpunkt, dass die Kinder durch eigenes Mitwirken und Erleben den ÖPNV in ihrer Stadt kennen lernen, seine Vorteile ausnutzen und sicher unterwegs sind." Dies kann Schulleiterin Brigitte Gelderie nur bestätigen: „Die Schulen sind im Bereich der Mobilitätserziehung auf außerschulische Partner angewiesen. Das Unterrichtsmaterial des VRS ermöglicht es den Lehrern, mit modernen Unterrichtsmethoden das Thema Bus & Bahn in den Unterricht zu integrieren."
Nach Unterrichtsschluss bedankten sich die Besucher bei der Klasse 5a und überreichten den Kindern eine Raddetektivkiste. Damit können die Schülerinnen und Schüler nach den Ferien die Radwege rund um die Gesamtschule unter die Lupe nehmen und auf mögliche Verbesserungen hinweisen.

Altersgerecht – und auf den Verbundraum zugeschnitten
Im Auftrag des VRS entwickelten bundesweit führende Mobilitätspädagogen ein auf den Verbundraum zugeschnittenes altersgerechtes Unterrichtsmaterial rund um Bus und Bahn. „Fahrpläne lesen" oder „Sicherheit geht vor" sind nur einige Kapitel des insgesamt 52-seitigen, reich bebilderten ÖPNV-Lehrbuchs. Zu jedem Themenbereich stehen zahlreiche Arbeitsblätter auf einer dazugehörigen CD-ROM zur Verfügung. Integrierte Forscheraufgaben erlauben es, bestimmte Themen gezielt und spielerisch zu vertiefen. Das Schülerbuch wird interessierten Pädagogen unter Beteiligung der örtlichen Verkehrsunternehmen in verschiedenen Workshops vorgestellt. Es kann über die VRS GmbH bezogen werden. Mehr Infos unter: VRS-Unterrichtsmaterial

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de