18.01.2016

VRS gibt Information über die Nutzung des ÖPNV für Flüchtlinge heraus

Mehrsprachige Kommunikationshilfe auch für Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen


Köln, 18. Januar 2015. Asylbewerber und Flüchtlinge sind auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen. Etwa, wenn es um den Besuch von Behörden oder Sprachkursen geht. Dabei stehen sie vor der Schwierigkeit, sich schnell in einem ihnen zumeist völlig unbekannten System zurechtfinden zu müssen. Um Flüchtlinge mit dem Bus- und Bahnfahren bei uns vertraut zu machen, haben der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und seine Verkehrsunternehmen soeben speziell für diese eine Broschüre mit allgemeinen Informationen erstellt. In fünf Sprachen – auf Englisch, Französisch, Arabisch, Kurdisch und Ukrainisch – gibt sie Hilfestellung in den „Basics“ des ÖPNV – von der Planung einer Fahrt bis hin zu Ticketkauf und allgemeinen Verhaltensregeln. Ergänzend bietet die Broschüre eine kleinen „Sprachfibel“ mit einfachen Redewendungen rund um die Fahrt mit Bus und Bahn in allen oben genannten Sprachen.

Um die Verständigung zwischen Busfahrern oder Fahrausweisprüfern und Flüchtlingen zu erleichtern, ist außerdem eine Kommunikationshilfe für die Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen aufgelegt worden: Formulierungen aus dem ÖPNV-Alltag wie beispielsweise „Der nächste Bus fährt um 13 Uhr“ oder „Der nächste Halt ist Dom/Hauptbahnhof“ erscheinen dabei übersichtlich in fünf Sprachen nebeneinander. Dieses Hilfsmittel kann im konkreten Gespräch auch umgekehrt vom Auskunftssuchenden genutzt werden, um sich hierüber verständlich zu machen.

Die Broschüre „Informationen für Bus und Bahn“ für Flüchtlinge ist in den Kundencentern der Verkehrsunternehmen, in vielen Rathäusern der Städte und Gemeinden im VRS erhältlich oder steht als Download im Internet unter http://www.vrsinfo.de/aktuelles/willkommen-im-vrs.html zur Verfügung.
Ende des vergangenen Jahres hatte der VRS bereits eine Broschüre herausgegeben, die Flüchtlinge über Beantragung, Kauf und Geltungsbereich von MobilPass-Tickets informiert.

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Ute Reuschenberg
stellv. Pressesprecherin
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-857
E-Mail: ute.reuschenberg@vrsinfo.de