01.03.2017

Umstieg bei Kurzstreckenfahrten im VRS ist wieder erlaubt

VRS-Gremien machen die im Januar eingeführte Umsteigeregelung wieder rückgängig


Köln, 01. März 2017. Das Umsteigen bei Kurzstreckenfahrten im VRS-Gebiet ist seit dem heutigen Mittwoch, 1. März, auch wieder offiziell erlaubt. Unternehmensbeirat und Zweckverbandsversammlung haben beschlossen, die am 1. Januar 2017 eingeführte Umsteigeregelung wieder rückgängig zu machen und zur alten Regelung zurückzukehren. Die Tarifbestimmungen sind bereits entsprechend geändert. Somit besteht die Kurzstrecke auch weiterhin grundsätzlich aus bis zu 4 Haltestellenabständen (Einstiegshaltestelle plus 4 Haltestellen), das Umsteigen ist weiterhin möglich.

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de