23.03.2009

Tarifänderungen im VRS zum 01.04.2009

Informationen zu den Tarifänderungen im VRS ab 01.04.2009.


Köln, 23. März 2009. Die Verkehrsunternehmen im VRS informieren über die anstehenden Änderungen im VRS-Gemeinschaftstarif zum 01.04.2009.

Zusatzberechtigung zum VRS-JobTicket im Solidarmodell
Der Preis für die Zusatzberechtigung zum VRS-JobTicket im Solidarmodell (Modell für Unternehmen ab 50 Mitarbeitern) wird zum 01.04.2009 von derzeit 17,20 Euro auf 21,00 Euro angehoben. Verbunden mit dieser Preisanpassung ist eine räumliche Geltungserweiterung. Die Kunden können ihr JobTicket mit Zusatzberechtigung neben dem üblichen Geltungsbereich des JobTickets auch im "Großen Grenzverkehr VRS/VRR" auf dem gesamten verkehrsüblichen Weg zwischen ihrem Wohnort (bzw. dem Eintritt in den "Großen Grenzverkehr VRS/VRR") und der VRS-Verbundraumgrenze nutzen (und nicht mehr wie bisher ausschließlich auf dem direkten Weg). Dazu gehören auch sämtliche Nahverkehrslinien innerhalb der durchfahrenen Tarifgebiete.

Zusatzberechtigung zum VRS-JobTicket im Fakultativmodell
Auch JobTicket-Kunden im Fakultativmodell (Modell für Unternehmen unter 50 Mitarbeitern) können ab dem 01.04.2009 eine Zusatzberechtigung erwerben, die den gleichen räumlichen Geltungsbereich enthält, wie die Zusatzberechtigung zum VRS-JobTicket im Solidarmodell (siehe oben).

Der Preis für diese Zusatzberechtigung beträgt 32,00 Euro. Die Kunden können ihr VRS-JobTicket mit Zusatzberechtigung neben dem üblichen Geltungsbereich des VRS-JobTickets auch im "Großen Grenzverkehr VRS/VRR" auf dem gesamten verkehrsüblichen Weg zwischen ihrem Wohnort (bzw. dem Eintritt in den "Großen Grenzverkehr VRS/VRR") und der VRS-Verbundraumgrenze nutzen (und nicht mehr wie bisher ausschließlich auf dem direkten Weg). Dazu gehören auch sämtliche Nahverkehrsinien innerhalb der durchfahrenen Tarifgebiete.

Weitere geringfügige Änderungen im VRS-Gemeinschaftstarif
Die Tarifstellen 5.2.1.6 (MonatsTicket im Abonnement), 5.2.2.11 (VRS-SemesterTicket) des VRS-Tarif werden ab dem 01.04.2009 geringfügig geändert. Die Änderungen dienen einem besseren und eindeutigeren Verständnis für die Kunden.

Unter dem Punkt 6.3 (TaxibusPlus) wird zur Sicherung der Fahrtmöglichkeit, die Anmeldung von Gruppen mit mehr als 4 Personen vorgegeben.


Kontakt für Kundenanfragen:
Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn (0 180 3) 50 40 30
(9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend)