27.05.2004

Startschuss für den touristischen Bahnverkehr in den Nationalpark Eifel

Die Oleftalbahn rollt wieder von Kall nach Gemünd...


Kall/Schleiden. Am Pfingstsonntag ist es so weit: Nach 23 Jahren heißt es wieder "Bahn frei" auf der Strecke Kall - Gemünd. Das Land Nordrhein-Westfalen, der Kreis Euskirchen und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg haben die Strecke der Oleftalbahn in einem zweijährigen Pilotprojekt für den Personenverkehr reaktiviert, um der wachsenden Besucherzahl des neuen Nationalparks Eifel jetzt auch eine bequeme Schienenverbindung anbieten zu können. Hierfür hat das Land NRW dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), als dem Besteller von Verkehrsleistungen auf der Schiene, eine Förderung in Höhe von 100.000 € zugesichert.

An 22 Sonn- und Feiertagen per Schiene in den "Urwald von morgen"
Ab 30. Mai 2004 befahren moderne Regiosprinter der Rurtalbahn GmbH bis zum Saisonende am 10. Oktober 2004 die 5,8 Kilometer lange Strecke Bahnstrecke Kall - Gemünd. An insgesamt 22 Sonn- und Feiertagen rollen acht Züge pro Fahrtrichtung zwischen 9 und 18 Uhr im 60-Minuten-Takt. Ein Plus für Ausflügler: Fahrräder können mitgenommen werden. Zubringerfahrten bringen die Besucher des morgens und des abends von Düren über Euskirchen bis nach Kall und zurück.

Inzwischen wird der Nationalpark über ein Netz aus insgesamt sieben Buslinien erschlossen: die Linien Kall - Hellenthal - Monschau (Waldlinie), Heimbach - Schwammenauel - Urfttalsperre - Kermeter - Gemünd (Wasser-Linie) und Gemünd - Herhahn - Einruhr (Wildnis-Linie). Die bereits vorhandenen Freizeitlinien in der Region ergänzen das System. Alle drei neuen Linien werden im Zweistundentakt zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr bedient.

Zweijähriges Pilotprojekt
Das Betrieb der reaktivierten Oleftalbahn ist zunächst auf zwei Jahre befristet: "Es handelt es sich vorerst um einen Modellversuch, bei dem wir erst testen wollen, wie das Angebot bei unseren Fahrgästen ankommt," erläutert VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober.

Noch ein Hinweis: Auf der Strecke Kall - Gemünd gelten ab sofort Ticketangebote des VRS (TagesTicket 1 Person, TagesTicket 5 Personen), des Aachener Verkehrsverbundes (Tageskarte 1 Person, Minigruppenkarten 5 Personen) sowie die NRW-weit gültigen Ticketangebote (z. B. SchönerTagTicketNRW 5 Personen und ab dem 01. August: SchönerTagTicketNRW 1 Person und SchöneFahrtTicketNRW 1 Person) und das EUREGIO-Ticket.

Abdruck honorarfrei/ Beleg erbeten an: Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH/ Ariane Weber/ Krebsgasse 5-11/ 50667 Köln/ (Tel. 0221/ 20808-47/ Fax: 0221/ 20808-40/ Email: ariane.weber@vrsinfo.de