21.02.2014

Sonderverkehre und KarnevalsTicket zu den tollen Tagen

Sechs tolle Tage fiere und fahre für nur 23,80 Euro


Köln, 21. Februar 2014. Die Narren können es schon kaum erwarten: In der nächsten Woche beginnen die tollen Tage. Zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch freut sich Köln auf hunderttausende Besucher. Damit die Jecken zum Feiern in die Domstadt und wieder zurück nach Hause kommen, bietet der Nahverkehr Rheinland in Zusammenarbeit mit der DB Regio AG über 130 zusätzliche Sonderzüge an. Insbesondere Weiberfastnacht und Rosenmontag werden aus und in Richtung Mönchengladbach, Düsseldorf/Dortmund, Solingen, Siegen, der Eifel und Aachen Sonderzüge fahren.

Auf der S-Bahn-Linie 6 werden zwischen Köln und Düsseldorf in den Nächten von Weiberfastnacht auf Freitag als auch von Rosenmontag auf Karnevalsdienstag die Taktlücken mit zusätzlichen Fahrten geschlossen, so dass beide Städte durchgehend miteinander verbunden sind. Die genauen Fahrzeiten aller Sonderzüge werden an den relevanten Stationen aufgehängt sowie auf der Homepage des VRS und der DB veröffentlicht.

Auch auf der Mittelrheinbahn (MRB 26) zwischen Köln und Bonn werden Kapazitätserweiterungen angeboten. Zudem bieten viele kommunale Verkehrsunternehmen an den Karnevalstagen Zusatzverkehre an.

Detaillierte Informationen zum erweiterten Angebot über die tollen finden sich unter folgendem Link: http://www.vrsinfo.de/aktuelles/karneval-2014/sonderfahrplaene-karneval.html. Alle Fahrplandaten stehen dort auch via elektronischer Fahrplanauskunft des VRS zur Verfügung.

Sechs Tage fahren mit nur einem Ticket

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein tolles Ticketangebot zu Karneval: Wer an Weiberfastnacht ein TagesTicket 1 Person der Preisstufe 5 für 23,80 Euro kauft, kann damit ganze sechs Tage lang (von Donnerstag, 27. Februar, bis einschließlich Veilchendienstag, 04. März 2014) im erweiterten VRS-Netz fahren. Dies bedeutet: Das KarnevalsTicket gilt auch im so genannten kleinen Grenzverkehr VRS/VRR sowie auf Fahrten zwischen dem VRS und dem Kreis Ahrweiler, von und nach Altenkirchen, Neuwied und Gerolstein.

Das Ticket gibt es an allen Ticketautomaten, bei den Busfahrern und in den Vertriebsstellen der VRS-Verkehrsunternehmen. Das TagesTicket 1 Person kann auch einfach im VRS-Ticketshop als KarnevalsTicket erworben werden, in dem der Käufer als Reisedatum den 27. Februar 2014 angibt.

Achtung: Tickets aus den Automaten sind bereits entwertet. Deshalb sollte das KarnevalsTicket am Automaten erst an Weiberfastnacht gekauft werden. Im Vorverkauf erworbene Tickets sollten ebenfalls erst an Weiberfastnacht entwertet werden, da das Ticket ansonsten als normales TagesTicket nur einen Tag lang gilt.

Keine zeitlichen Einschränkungen an Rosenmontag

Ein weiterer Vorteil: Rosenmontag ist im VRS ein "Feiertag"! Demnach gelten keine zeitlichen Einschränkungen, z. B. beim Formel9Ticket; auch für die Mitnahmeregelungen der AboTickets werden die Wochenend- und Feiertagsregelungen angewendet - und zwar im gesamten VRS-Netz.

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Nahverkehr Rheinland GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de