24.08.2007

SemesterTicket NRW - Angebot liegt vor (24.08.2007)


Düsseldorf. Der NRW-Tarif für landesweite Fahrten mit Bus und Bahn bringt Reisende mit nur einem Ticket von Haustür zu Haustür. Mit der Einführung eines landesweit gültigen Semestertickets könnten ab dem Frühjahr 2008 Studierende von einem neuen, attraktiven Produkt profitieren. Ein entsprechendes Angebot aller Verkehrsunternehmen der nordrhein-westfälischen Verkehrsverbünde und -gemeinschaften liegt den AStA-Vertretern jetzt vor. Voraussetzung dafür, dass Studierende das SemesterTicket NRW nutzen können, ist die Teilnahme ihrer Hochschule mit allen Studierenden.

Die Studierenden hatten im Sommer 2003 erstmals den Wunsch nach einem NRW-weit gültigen Semesterticket geäußert. In intensiven Verhandlungen steckten die Vertreter der Verkehrsverbünde und -gemeinschaften sowie der Allgemeinen Studierendenausschüsse (AStA) jetzt die Rahmenbedingungen für das SemesterTicket NRW ab. Auf Grundlage dessen unterbreiteten die Verkehrsverbünde und -gemeinschaften für ihre Verkehrsunternehmen den Studierenden am 17. August ein entsprechendes Angebot.

Sollten die Studierendenvertreter der einzelnen Hochschulen dieses annehmen, können ab dem Sommersemester 2008 Studierende in NRW zusätzlich zum regional gültigen Semesterticket ihrer Hochschule auch ein landesweit gültiges Semesterticket erwerben. Damit können sie in ganz NRW alle Busse, Straßen- und Stadtbahnen sowie Nahverkehrszüge (2. Klasse) nutzen. Das SemesterTicket NRW ist nicht übertragbar.

Das SemesterTicket NRW kostet im ersten Semester 33,60 Euro (als Aufpreis zum regionalen Semesterticket). Der Preis erhöht sich dann gestaffelt bis zum WS 2009/2010 auf 37,10 Euro. Danach wird neu verhandelt. Auf den Monat umgerechnet bedeutet das: Für einen Aufpreis von knapp sechs Euro monatlich auf ihr regionales Semesterticket können Studierende unbegrenzt mit dem Nahverkehr im ganzen Land reisen.

Voraussetzung ist allerdings: Nur wenn alle Studierenden einer Hochschule das SemesterTicket NRW abnehmen, können Studierende dieser Hochschule das Ticket erhalten.


Kontakt:
Isabella Stock
Pressesprecherin
Leiterin Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH

Tel.: 0221 / 20 80 8 - 47
Fax: 0221 / 20 80 8 - 8 - 40
isabella.stock@vrsinfo.de