23.09.2002

SchülerTicket Befragung, 23.09.2002

VRS befragt rund 10.000 SchülerInnen im gesamten Verbundgebiet


Köln. Soeben startete der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) in Kooperation mit den Verkehrsunternehmen der Region eine Akzeptanzuntersuchung zum SchülerTicket: Rund 10.000 per Zufallsprinzip ausgewählte Ticketnutzer an weiterführenden Schulen sind jetzt aufgefordert worden, einen Fragebogen auszufüllen. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen über die Nutzung und das Mobilitätsverhalten Aufschluss geben.

Ticket muss sich an den Bedürfnissen der Jugendlichen orientieren
"Unser Ziel ist es, verlässliche Auskünfte darüber zu erhalten, wie das SchülerTicket bei den jungen Nutzern ankommt - nur so sind wir in der Lage, dieses Angebot auch in Zukunft konsequent an den Bedürfnissen der Schüler auszurichten," erläutert VRS-Geschäftsführer Walter Reinarz die Gründe für die Befragung.
Ermittelt wird, ob und wie oft die Kids mit dem SchülerTicket zur Schule fahren, ob sie es auch in der Freizeit verwenden und welche Verkehrsmittel sie nutzen. Für einen bestimmten Wochentag soll darüber hinaus ein sogenanntes Wegeprotokoll angefertigt werden. "Dass bei der Befragung alle datenschutzrechtlichen Gesichtspunkte berücksichtigt werden, ist selbstverständlich," garantiert Walter Reinarz den vertraulichen Umgang mit den Daten.

Zwei Tage Disneyland Paris zu gewinnen
Für die Teilnehmer der Befragung hält der VRS ein Bonbon bereit: Sie dürfen an einer Verlosung teilnehmen, bei der es einen zweitägigen Aufenthalt (für zwei Personen) im Disneyland Paris sowie insgesamt 40 CD- und Kinogutscheine zu gewinnen gibt.


Abdruck honorarfrei/ Beleg erbeten an: Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH/ Kirsten Sander/ Krebsgasse 5-11/ 50667 Köln/ (Tel. 0221/ 20808-47/ Fax: 0221/ 20808-40/ Email: kirsten.sander@vrsinfo.de