12.08.2003

S 11 rollt jetzt ausschließlich mit modernen Fahrzeugen

DB Regionalbahn Rheinland entspricht damit frühzeitig dem Verkehrsvertrag mit dem VRS


Köln. Gute Nachrichten für Fahrgäste der S 11: Seit dem 04. August fährt die zwischen Bergisch-Gladbach und Köln-Worringen bzw. Düsseldorf verkehrende S-Bahn ausschließlich mit modernen Elektrotriebwagen (Baureihe ET 423). Damit gehören die alten Wendezüge vom Typ Rhein-Ruhr endgültig der Vergangenheit an. "Wir freuen uns," kommentiert Walter Reinarz, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS), dieses Plus an Kundenservice, "denn die DB Regionalbahn Rheinland setzt diese mit uns vertraglich vereinbarte Leistung weit vor der Zeit in die Tat um."

Ein Königreich für einen klimatisierten Zug
Mit dem VRS, der den regionalen Schienenpersonennahverkehr organisiert und gestaltet, wurde die komplette Ausstattung mit Neufahrzeugen erst zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember vereinbart. Doch mit Blick auf das hiesige mediterrane Wetter hat dies wahrlich sein Gutes: "Die Fahrzeuge sind voll klimatisiert und sorgen daher gerade jetzt für äußerst angenehme Reisetemperaturen," freut sich Rainer Graichen, Geschäftsführer der DB Regionalbahn Rheinland. "Außerdem sind die neuen Fahrzeuge sehr beschleunigungsstark: Dies wird sich positiv auf die Pünktlichkeit auswirken, denn kleinere Verspätungen können mühelos "herausgefahren" werden," ergänzt Rainer Graichen. Da immer zwei Fahrzeuge eingesetzt werden, besteht im Vergleich zu vorher auch ein verbessertes Platzangebot. Dabei bietet jedes Fahrzeug 192 Sitz- und 352 Stehplätze.

Der Elektrotriebwagen ET 423 wurde 2001 - erstmals in NRW - auf der Strecke der S 11 eingesetzt. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometern pro Stunde hat er sich gleichzeitig als sehr robust und zuverlässig erwiesen. Inzwischen fahren auf der Strecke der S 11 täglich 22 Fahrzeuge - Kosten pro Stück: knapp vier Millionen Euro.



Abdruck honorarfrei/ Beleg erbeten an:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH: Kirsten Sander/ Ute Reuschenberg/ (Tel. 0221/ 20808-47/ Fax: 0221/ 20808-40/ Email: kirsten.sander@vrsinfo.de oder ute.reuschenberg@vrsinfo.de

Deutsche Bahn AG: Manfred Pietschmann/ (Tel. 0211/ 1793-7650/ Fax: 0211/ 1793-7655/ Email: manfred.pietschmann@bahn.de