29.04.2001

RE 20 hält in Nettersheim, 29.04.2001

Eilzüge der RE 20 halten ab 10. Juni 2001 auch in Nettersheim


Köln. Lange haben sich die Gemeinde Nettersheim und der Kreis Euskirchen um die Errichtung eines Eilzughaltepunktes am Bahnhof Nettersheim bemühen müssen. Nun ist es endlich geschafft. Auf Initiative der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH (VRS) halten ab dem Fahrplanwechsel zum 10. Juni 2001 alle Züge der Linie RE 20 zusätzlich im Bahnhof Nettersheim. Damit verfügt die Gemeinde Nettersheim künftig über schnelle, stündliche Verbindungen nach Köln sowie eine zweistündige Anbindung an Trier. Walter Reinarz, Geschäftsführer der VRS-GmbH, über den in Nettersheim neu gewonnenen Standortvorteil: "Für die VRS-GmbH bedeutet Qualitätssicherung sowohl die Ausweitung des Kundenservices als auch ihrer Dienstleistungen. Daher stand für uns außer Frage, uns für die Errichtung eines Eilzughaltepunktes in Nettersheim einzusetzen. Schließlich werden die Lebensqualität und wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit einer Stadt oder Kommune und der Tourismus in Nettersheim insbesondere maßgeblich vom öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mitgeprägt und ist der ÖPNV ein wichtiger Faktor für die Erreichbarkeit einer Stadt."