09.06.2005

Preise NRW-Tarif, 09.06.2005

NRW-Tarif startet am 12. Juni durch - Ticketfamilie ist komplett...


Köln / Düsseldorf. Die Ticketfamilie des NRW-Tarif ist jetzt komplett: Ab Sonntag, 12. Juni, gibt es im NRW-Nahverkehr auch Einzel- und Zeittickets für landesweite Fahrten - mit attraktiven Angeboten insbesondere auch für Pendler. Wer bisher längere Strecken über die Verbundraumgrenzen hinweg zurücklegte, kaufte oft gleich drei Tickets: eines für die Fahrt mit Bus, Straßen- oder Stadtbahn zum Bahnhof, eines für die Hauptstrecke mit der Bahn bis zum Zielbahnhof und dann noch ein Ticket für die Weiterfahrt, wiederum mit örtlichen Verkehrsmitteln. Mit dem NRW-Tarif braucht der Fahrgast - wie in den Verkehrsverbünden und -gemeinschaften - nur noch ein Ticket für den gesamten Reiseweg.

Informationswege für Kunden
Pünktlich zum Start des NRW-Tarifs erhalten Interessierte im Internet unter www.nahverkehr.nrw.de ausführliche Informationen zum Tarif, zu den einzelnen Tickets, zu Geltungsbereichen oder Mitnahmeregelungen. Informationen zum NRW-Tarif gibt es auch bei der "Schlauen Nummer für Bus und Bahn" - der zentralen Telefonauskunft für den NRW-Nahverkehr - rund um die Uhr unter Tel. 0 180 3 / 50 40 30 (9 Cent/Min. Telekom-Festnetz). Die Deutsche Bahn AG hat für den NRW-Tarif eine eigene Hotline eingerichtet: Preis- und Tarifauskünfte sind unter Tel. 0 180 5 / 70 50 30 (12 Cent/Min. Telekom-Festnetz) täglich von 6 bis 20 Uhr erhältlich.

Vertriebswege
Der neue NRW-Tarif ist ein Nahverkehrstarif, d. h. er gilt für alle Busse, Bahnen und Nahverkehrszüge (RegionalExpress, RegionalBahn und S-Bahn), nicht einbezogen ist der Fernverkehr (IC/EC, ICE). Die Deutsche Bahn gibt ihren eigenen Nahverkehrstarif in NRW auf und verkauft ab 12. Juni stattdessen die Tickets des neuen NRW-Tarifs - allein in NRW an über rund 1600 Automaten, in 130 Reisezentren sowie mehr als 700 DB-Agenturen auch im ländlichen Raum. Die Pauschalpreistickets SchönerTagTicket und SchöneFahrtTicket sind schon jetzt bei den kommunalen und privaten Verkehrsunternehmen erhältlich, in den KundenCentern, am Automaten und häufig sogar beim Busfahrer. Darüber hinaus gibt es sie im Ticketshop unter www.nahverkehr.nrw.de zum direkten Download.

Von der technischen Umstellung wird der Fahrgast im Übrigen nur wenig mitbekommen: Ab Sonntag werden die neuen Tickets für Einzelfahrten, für die Woche, den Monat und das Jahr automatisch dann ausgegeben, wenn die gewünschte Fahrt über die Verbundraumgrenze hinweg führt (z.B. Dortmund - Köln, Bielefeld - Münster, Duisburg - Bonn). Stammkunden der Deutschen Bahn AG sind bereits angeschrieben und auf die Umstellung aufmerksam gemacht worden.

Der NRW-Tarif steht für mehr Bequemlichkeit und mehr Leistung: Fahrgäste, die bislang neben dem reinen Bahnticket weitere Tickets für ihre Anschlussfahrten mit Bus, Straßen- oder Stadtbahn gekauft haben, sparen im NRW-Tarif. Denn die Einzelfahrt im NRW-Tarif kostet nur 70 Cent mehr als bisher, das Monatsabonnement nur 12,50 Euro mehr. Damit bieten die neuen Tickets für wenig mehr Geld wesentlich mehr Leistung. Die Einführung solcher Tarife in den Verbundräumen hat in der Vergangenheit gezeigt, dass sich auf Dauer auch das Nachfrageverhalten der Fahrgäste ändert, die heute nur von Bahnhof zu Bahnhof fahren.


Kontakt:

Ariane Weber, KompetenzCenter Marketing NRW bei der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH, Köln,
Tel.: 0221 / 20 808-47, Fax: 0221 / 20808-40

Lothar Wittenberg, Pressesprecher NRW-Verkehrsministerium,
Tel.: 0211 / 837-2417, Fax: 0211 / 837-2249

Gerd Felser, Pressesprecher Deutsche Bahn, Regionalbüro NRW,
Tel.: 0211 / 3680-2060, Fax: 0211 / 3680-2090