16.05.2007

NRW-Tarif - Änderungen (16.05.2007)


Der NRW-Tarif für landesweite Fahrten mit Bus und Bahn bringt die Reisenden mit nur einem Ticket von Haustür zu Haustür. Ab dem 10. Juni machen einige Veränderungen im Preissystem und beim Ticketkauf die Fahrt durchs Land von Ort zu Ort noch einfacher.

Mit einem Ticket des NRW-Tarifs können die Fahrgäste sämtliche öffentlichen Nahverkehrsmittel nutzen: Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen ebenso wie Nahverkehrszüge, S-Bahn, RegionalBahn und RegionalExpress. Dabei gilt der Landes-Tarif für Fahrten über die Grenzen der Verkehrsverbünde hinaus. Angeboten werden sowohl landesweit gültige Tickets zum Pauschalpreis, als auch Tickets für Fahrten auf einer bestimmten Verbindung. "Der NRW-Tarif deckt die gesamte Reisekette mit einem Ticket ab. So einfach muss Bus- und Bahnfahren sein", erklärt Oliver Wittke, Minister für Bauen und Verkehr des Landes NRW.

Bei den Tickets zum Verbindungspreis gelten ab dem 10. Juni folgende Neuerungen, die den Ticketkauf noch praktischer machen:

- Einfacheres Preissystem: Zwischen zwei Orten in NRW gilt grundsätzlich ein fester Verbindungspreis - unabhängig davon, an welchem Bahnhof innerhalb einer Stadt oder Gemeinde der Fahrgast in den Zug ein- oder aussteigt. Auf dem Ticket sind dann nicht mehr die Bahnhöfe, sondern die Städte oder Gemeinden von Start und Ziel der Reise aufgedruckt.

- Erweitertes Verkaufssystem: Auch Städte/Gemeinden ohne eigenen Bahnhof werden in das Verkaufssystem integriert und können als Start- beziehungsweise Zielort einer Reise ausgewählt werden.

Anfang Juni wird die DB ihre Fahrgäste in NRW im Rahmen einer landesweiten Aktion mit Informationsmaterialien in Zügen und Bahnhöfen vor Ort über die Änderungen informieren.

Der NRW-Tarif wurde 2004 eingeführt und hat sich in der nordrhein-westfälischen Tariflandschaft erfolgreich bewährt. Das Ticketsortiment wird in seiner ganzen Breite genutzt. Bei den Tickets zum Verbindungspreis ist das SchöneReiseTicket NRW besonders gefragt: Mit den Einzel- beziehungsweise Hin & Rück-Tickets wurden 2006 zwei Drittel aller 8,3 Millionen Fahrten absolviert. Die PauschalpreisTickets haben sich für Freizeit- und Ausflugsfahrten durchgesetzt. Allein im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Fahrten mit diesen Tickets um 14,8 Prozent auf 9,1 Millionen. Besonders beliebt sind dabei die TagesTickets SchönerTagTicket NRW Single beziehungsweise 5 Personen. Sie wurden 2006 für eine Million Fahrten mehr als im Vorjahr genutzt.

Das komplette Ticketsortiment des NRW-Tarifs ist an den Verkaufsstellen und Automaten der DB erhältlich. Die PauschalpreisTickets SchönerTagTicket NRW Single beziehungsweise 5 Personen, SchöneFahrtTicket NRW, SchöneFerienTicket NRW und das FahrradTicket NRW gibt es außerdem an vielen Ticketautomaten und Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen in NRW, teilweise auch bei den Busfahrern/innen. Sie können zudem online unter www.nahverkehr.nrw.de gekauft werden. Das SchönerTagTicket NRW Single kostet derzeit 22 Euro, das SchönerTagTicket NRW 5 Personen 29,50 Euro (im personenbedienten Verkauf der DB jeweils 2 Euro mehr).


Kontakt:
Isabella Stock, KompetenzCenter Marketing NRW bei der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH, Köln

Tel.: 0221 / 20 80 8 - 47
Fax: 0221 / 20 80 8 - 53
presse@vrsinfo.de