07.10.2016

Nahverkehr trifft Kirche

VRS-Chef Wilhelm Schmidt-Freitag zu Gast beim katholischen Pfarrer Franz Meurer in Köln-Vingst – exklusiv nachzulesen im neuen Verbundbericht des VRS!


Köln, 06. Oktober 2016. „Nix is esu schläch, dat et nit für jet jot es.“ - oder auf hochdeutsch: Nichts ist so schlecht, dass es nicht für irgendetwas gut ist! Unter dieser Maxime hat es der unorthodoxe Kölner Pfarrer Franz Meurer geschafft, einen sozialen Brennpunkt in einen Hort des Miteinanders zu verwandeln: Denn in Höhenberg und Vingst, liebevoll HöVi genannt, wird Nächstenliebe nicht nur gepredigt, sondern auch gelebt.

Einen kleinen Beitrag leistet auch der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), indem er die Ferienfreizeit der HöVi-Land-Kinder seit vielen Jahren durch eine Kooperation unterstützt – Anlass für VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag, den streitbaren „rheinischen Christen“ Meurer einmal persönlich an seiner Wirkungsstätte aufzusuchen. Wie das war? Dies kann jetzt im neuen Verbundbericht des VRS nachgelesen werden!

Weitere Themen des äußerlich etwas „gelifteten“, sprich modernisierten magazinartigen Berichts: Paradebeispiele eines gelungenen Infrastrukturausbaus aus der gesamten Region. Etwa der barrierefreie Ausbau der Bonner Stadtbahnhaltestelle Stadthaus oder der neue Busbahnhof in Wermelskirchen. Oder ein Blick aus der rheinischen Perspektive auf Stärken und Schwächen des Bundesverkehrswegeplans 2030 und eine erste Bilanz der Tarifkooperation mit dem Aachener Verkehrsverbund. Außerdem kann nachgelesen werden, was sich hinter der neuen Plattform „Regionale Mobilitätsentwicklung“ verbirgt, auf der Kommunen übergreifende verkehrliche Lösungsansätze entwickeln können.

Im Anhang des Verbundberichts findet sich ein Anhang mit den neuesten Strukturdaten sowie den Zahlen zur Einnahmen- und Fahrgastentwicklung im VRS.

Unter folgendem Link kommen Sie zum Verbundbericht und einer Fotogalerie zu Ihrer Verfügung vom Treffen zwischen Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag und Pfarrer Franz Meurer:
https://www.vrsinfo.de/der-vrs/verbundberichte.html 

 

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Benjamin Jeschor
Stellvertretender Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-471
Fax: 0221/ 20808-8471
E-Mail: benjamin.jeschor@vrsinfo.de