31.01.2014

MOF 2: Ende 2014 startet die Modernisierung des Bahnhofs Erftstadt

Investitionen von rund 5 Millionen Euro - Voraussichtliche Inbetriebnahme Ende 2016


Düsseldorf/Erftstadt, 31. Januar 2014. Die Deutsche Bahn, der Nahverkehr Rheinland (NVR) und die Stadt Erftstadt haben heute die Planungen zur Modernisierung des Bahnhofs und des Bahnhofsumfeldes vorgestellt.
Ab Ende 2014 wird die Bahnstation im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2) umfangreich modernisiert. Die Umbaumaßnahmen kosten rund 5 Millionen Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Baukosten mit rund 2,8 Millionen Euro. Bund und Bahn tragen 2,2 Millionen Euro.

Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2) werden bis Ende 2016 folgende Maßnahmen umgesetzt: Die Bahnsteige Gleis 1 und Gleis 2+3 werden mit einer einstiegsgerechten Höhe von 76 cm neu gebaut und neu gepflastert. Die Bahnsteige erhalten zudem neue Dächer, Wetterschutzhäuser und neues Mobiliar. Auch die Beleuchtungs- und Beschallungsanlage wird neu erstellt.
Außerdem wird eine neue Personenunterführung (Tunnel) zum Bahnhofsvorplatz gebaut sowie neue Rampenanlagen zur barrierefreien Erschließung der Bahnsteige und zusätzlich neue Treppen. Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 wurden seit 2008 an 108 kleineren und mittleren Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen Baumaßnahmen vereinbart. Land, Bund und Bahn investieren hierfür in den kommenden Jahren insgesamt 407 Millionen Euro. Bereits heute sind 465 der 691 Stationen im Land stufenfrei.

Der Nahverkehr Rheinland fördert rund 2,5 Millionen Euro der Kosten der Bahnhofsmodernisierung sowie rund 5,8 Millionen Euro der Kosten des Umbaus des Bahnhofsumfeldes. Darin enthalten sind zwei neue Park & Ride-Anlagen, der Zentrale Omnibusbahnhof mit vier Busstellplätzen und vier Warteplätzen sowie ein Fahrradparkhaus mit 223 größtenteils überdachten Bike & Ride-Plätzen und sechs Rollerstellplätzen.

Des Weiteren ist der Umbau des Bahnhofsvorplatzes inklusive der Zuwegung und einem Infrastrukturgebäude sowie die Entwässerung des gesamten Bahnhofsumfeldes in der Förderung enthalten.

Pressekontakt:

Holger Klein
Pressesprecher
Nahverkehr Rheinland
Tel. +49 (0) 221 2080-847
Fax +49 (0) 221 2080-8847
holger.klein@vrsinfo.de
www.nvr.de

 

Dirk Pohlmann
Sprecher NRW
Tel. +49 (0) 211 3680-2080
Fax +49 (0) 211 3680-2090
presse.d@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/presse