05.03.2004

Modernisierung von acht VRS-Bahnhöfen auf Eifel- und linker Rheinstrecke bis 2008

Weitere drei Bahnhöfe werden nach 2008 saniert...


Köln. Das Land Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Bahn Tochter DB Station & Service gaben grünes Licht für die Modernisierung von 87 Bahnhöfen in NRW. Im Verkehrsverbund Rhein-Sieg, VRS, werden somit bis 2008 auf der Eifel- sowie der linken Rheinstrecke die Bahnhöfe Brühl, Bonn Hauptbahnhof, Sechtem, Weilerswist, Erftstadt, Kierberg, Großbüllesheim und Euskirchen saniert. So werden an den acht Bahnhöfen unter anderem die Bahnsteige auf 76 cm erhöht, neue Beschilderungen angebracht, neue Aufzüge installiert, Tunnelanlagen saniert.

Nach 2008 sollen zudem die Bahnhöfe Bonn-Bad Godesberg, Bonn-Mehlem und Hürth-Kalscheuren modernisiert werden. "Wir freuen uns, dass auf Initiative des Landes das Landesprogramm "Moderne Bahnhöfe" doch noch umgesetzt wird, und Land sowie Deutsche Bahn sich einigen konnten NRW-weit 87 statt wie zwischenzeitlich geplant nur 67 Bahnhöfe zu renovieren und den Kundenwünschen und -erwartungen anzupassen. Selbstverständlich sind wir froh, dass alle vom VRS vorgeschlagenen Bahnhöfe modernisiert werden. So werden in unserer Region durchgängige Qualitäts- und Servicestandards geschaffen", erklärt Dr. Norbert Reinkober, Geschäftsführer des VRS.

Umfangreiche Baumaßnahmen
Um auf den Bahnhöfen der Region durchgängige Qualitäts- und Servicestandards zu schaffen, werden an den betroffenen Haltepunkten folgende Baumaßnahmen umgesetzt:

Bahnhof Brühl (voraussichtlicher Baubeginn 2004):
Baumaßnahmen an der Personenunterführung: Installation einer neuen Beleuchtung inkl. Sicherheitsbeleuchtung, Erneuerung des Bodenbelages und Wegeleitsystems, Einbau von Blindenleitstreifen und Treppenliften zu den Bahnsteigen und zum Bahnhofsvorplatz;

Baumaßnahmen an den Bahnsteigen: Einbau von Blindenleitstreifen, teilweise Erneuerung der Sitzbänke, Notruf- und Infosäulen, des Windschutzes; Installation einer neuen Beschallungsanlage, Rückbau der Überdachung und Erneuerung der Zuwege, Errichtung einer neuen Treppe, des Bodenbelages und der Beleuchtung

Baumaßnahmen am Bahnhofsvorplatz: Erneuerung der Beleuchtung und des Bodenbelages

Bahnhof Sechtem (voraussichtlicher Baubeginn 2007):
Baumaßnahmen an den Bahnsteigen: Erhöhung des Mittel- und Außenbahnsteiges auf 76 cm, Errichtung eines Wetterschutzhauses auf den Bahnsteigen, Einbau von Blindenleitstreifen, Erneuerung der Notruf- und Infosäulen sowie des Wegeleitsystems und der Beleuchtung, Neubau von behindertengerechten Zuwegen

Bonn Hauptbahnhof (voraussichtlicher Baubeginn 2007):
Baumaßnahmen an den Bahnsteigen: Einbau einer Lichtkuppel in das Pultdach des Bahnsteiges 1, Neubau der Sicherheitsbeleuchtung in der Bahnsteigs- und der Empfangshalle

Bahnhof Kierberg (voraussichtlicher Baubeginn 2006):
Baumaßnahmen an den Bahnsteigen: Erhöhung des Mittelbahnsteiges auf 76 cm, Errichtung eines Wetterschutzhauses auf dem Bahnsteig, Einbau von Blindenleitstreifen, Erneuerung der Notruf- und Infosäulen sowie des Wegeleitsystems, der Beleuchtung und der Beschallungsanlage, Neubau einer Personenunterführung mit behindertengerechten Zuwegen inklusive zweier Aufzüge und Treppen

Bahnhof Erftstadt: Hier wurde bereits ein neuer Wetterschutz installiert.

Bahnhof Weilerswist (voraussichtlicher Baubeginn 2007):
Baumaßnahmen an den Bahnsteigen: Erhöhung des Hausbahnsteiges und Neubau des Außenbahnsteiges (Höhe 76 cm) mit Wetterschutzhaus, Einbau von Blindenleitstreifen, Errichtung einer Notruf- und Infosäule, eines Wegeleitsystems, Installation der Beleuchtung

Bahnhof Großbüllesheim (voraussichtlicher Baubeginn 2006):
Baumaßnahmen an der Personenunterführung: Installation einer neuen Beleuchtung inkl. Sicherheitsbeleuchtung
Baumaßnahmen an den Bahnsteigen: Sanierung und Erneuerung der Treppeneinhausung und des Wetterschutzhauses

Bahnhof Euskirchen:
Baumaßnahmen an den Bahnsteigen: Neubau der Bahnsteige 1-3 (Höhe 76 cm) mit Blindenleitstreifen, Notruf- und Infosäulen, Wegeleitsystem, Beleuchtung, Beschallung, Vitrinen, Windschutz und Sitzgruppen, Neubau einer Personenunterführung mit behindertengerechten Zuwegen inklusive dreier Aufzüge, Treppen und Rampen

 

Abdruck honorarfrei/ Beleg erbeten an: Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH/ Kirsten Sander/ Ute Reuschenberg/ Krebsgasse 5-11/ 50667 Köln/ (Tel. 0221/ 20808-47/ Fax: 0221/ 20808-40/ Email: kirsten.sander@vrsinfo.de oder ute.reuschenberg@vrsinfo.de