13.06.2012

Mobilität im Rampenlicht

„Busse & Bahnen NRW“ lädt auf ausgewählten Nahverkehrslinien zur Extrafahrt – Entertainmentprogramm inklusive


Köln/Düsseldorf, 13. Juni 2012. Am 30. Juni werden während der ExtraSchicht Industriedenkmäler, Museen und Zechen zu Spielstätten und Lichtburgen. Und die ExtraFahrt macht schon den Weg dorthin zum Erlebnis: Auf zwei Nahverkehrslinien und diversen Bahnhöfen rund um Bochum und Essen sorgen rund 50 Künstler mit Songs, Slam und Slapstick für das richtige Kulturfeeling. Die Künstler sind auf einzelnen Fahrten der Straßenbahnlinie 107 (Kulturlinie) und der UBahn-Linie 35 (Campuslinie) zu sehen. Die U 35 sowie einige ausgewählte Stationen stehen unter dem Motto „Hochschule trifft Nahverkehr“. Studierende und Ehemalige präsentieren ein buntes Programm von chinesischer Musik bis hin zu brasilianischen Tänzen.

Mit dabei sind auch der Poetry-Slammer Tobi Katze und der bekannte Bochumer
Autor Juckel Henke. Erlesene Momente zaubert das Schauspielerpaar Christine
Sommer und Martin Brambach mit ihren Brecht-Lesungen (Bochumer Hbf), die eigens für die ExtraFahrt zusammengestellt werden. Die Essener Popmusik-Veredler Small is Beautiful lassen Hits wie „Sweet Dreams“ oder „Video killed the Radio Star“ in wunderschönen Interpretationen wieder aufleben. Service und Chansons gibt es von den Shoe Shine Boys and Rags, die in stilechten Kostümen der 20er Jahre nicht nur die Schuhe der Besucher fachmännisch putzen, sondern auch Schlager von Marlene Dietrich und Edith Piaf intonieren. Auf die Nachtschwärmer warten darüber hinaus noch viele weitere Künstler an Bahnhöfen und Haltestellen sowie in Bussen und Bahnen.

Das ausführliche Programm finden Sie unter: www.nahverkehr.nrw.de

Rollende Spielorte zur ExtraSchicht
Während der ExtraSchicht ist alles in Bewegung: Künstler wie Besucher sind unterwegs und auch manche Bühnen rollen durch das Ruhrgebiet. „Mobilität ist ein zentrales Thema der ExtraSchicht. Diese Dynamik ist auch ein verbindendes Element zwischen der Kultur und dem Nahverkehr in NRW“, betont Stefan Peter vom Verkehrsministerium NRW. Neben den regulären Linien fahren 170 eigens eingerichtete Shuttlebusse zu zahlreichen ExtraSchicht-Veranstaltungen. Auf einigen Linien wird die Taktung erhöht, sodass Besucher bequem hin und auch wieder nach Hause kommen. Durch die eingesetzten Hybridbusse auf der Linie ES 20 zwischen der Jahrhunderthalle Bochum und der Kokerei Hansa kommt auch der Lärm- und Umweltschutz nicht zu kurz. „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr den Fahrgästen zu zeigen, dass Bus- und Bahnfahren Spaß macht
– sogar wenn´s mal etwas voller wird“, sagt Birgit Strecker, stellvertretende Leiterin des Kompetenzcenter Marketing NRW (KCM).

Das Ticket zur ExtraSchicht ist auch dieses Jahr gleichzeitig Fahrkarte im VRR und Eintrittskarte für die ExtraFahrt und ExtraSchicht. Für Besucher mit längerem Anfahrtsweg aus anderen Verkehrsräumen ist das SchönerTagTicket NRW die optimale Ergänzung. Hiermit können bis zu fünf Personen für nur
37,50 Euro einen Tag lang kreuz und quer die Züge des NRW-Nahverkehrs nutzen.

Pressekontakt:
Holger Klein
Kompetenzcenter Marketing NRW
bei der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/20 808 47
Fax: 0221/20 808 88 47
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de