08.09.2011

Mehr Farbe fürs Giraffenhaus

VRS-Familientage am kommenden Wochenende im Kölner Zoo. Große Unterhaltung für kleine Preise


Köln, 8. September 2011. Hätten Sie’s gewusst? Giraffe ist längst nicht gleich Giraffe – vielmehr unterscheiden Experten sechs bis neun Unterarten. Wobei sich die genetischen Unterschiede auch im Fellmuster widerspiegeln. Mal ist es ein Netz wie bei den Giraffen im nördlichen Kenia und in Äthiopien, mal ein Sternmuster wie bei der Massaigiraffe aus Tansania. Die Fell-Vielfalt entfaltet jetzt ihren ästhetischen Reiz auch im Kölner Zoo. Zur Verschönerung des Giraffenhauses werden die fünf Säulen des Hauses mit den Fellmustern der fünf am meisten verbreiteten Arten bemalt. Den ersten Pinselstrich lässt sich ein verdienter Tierfreund nicht nehmen: der Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag. Der VRS ist Pate des Giraffenbullen Maru. Zum Auftakt der schon traditionellen VRS-Familientage legt er selbst Hand an und gibt damit den Startschuss für die künstlerische Umgestaltung von Marus Zuhause.

VRS-Famienlientage - ein Gemeinschaftsprojekt von VRS und Kölner Zoo

Die VRS-Familientage – ein Gemeinschaftsprojekt des Kölner Zoos und des Verkehrsverbunds Rhein-Sieg – finden in diesem Jahr am 10. und 11. September statt. Am Wochenende gibt es die komplette Tierwelt zum halben Preis: Kinder zahlen für die Tageskarte 3,75 Euro, Erwachsene 7,50 Euro. „Wir wenden uns mit dieser Aktion speziell an Familien, bei denen das Geld für solche Ausflüge knapp ist“, sagt Zoodirektor Theo Pagel. „Denn wir finden, dass der Besuch im Kölner Zoo ein ganz besonderes Erlebnis ist, von dem niemand ausgeschlossen sein soll.“

Zusätzlich gibt es am Samstag und Sonntag ein attraktives Rahmenprogramm im Kölner Zoo – unter anderem das beliebte Ratespiel „Rot, grün oder weiß – wer am meisten weiß“ mit WDR-Moderator Jo Hiller. Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg ist mit einem eigenen Infostand präsent, an dem sich die Besucher über die Vorteile klimafreundlicher Verkehrsmittel informieren können. „Wir fühlen uns besonders dem Schutz der Arten verpflichtet“, erläutert VRS-Geschäftsführer Schmidt-Freitag. „Dazu gehört, dass wir möglichst vielen Menschen einen Lebensstil nahe bringen, der Umwelt und Klima schont.“

Maru wird es seinem Patenonkel danken. Übrigens: Eintrittskarten, die im Vorverkauf bei KölnTicket erworben werden, gelten auch als Tickets für öffentliche Verkehrsmittel im erweiterten VRS-Netz. Die Kölner Seilbahn, die direkt gegenüber dem Zoo hält, bietet an beiden Tagen ihre Fahrten ebenfalls zum halben Preis an. 

Kontakt:
AG Zoologischer Garten Köln
Annett Dornbusch
Riehler Straße 173
50735 Köln
Tel.: 0221/7785-235
Fax: 0221/7785-111
E-Mail: dornbusch@koelnerzoo.de

Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de