27.04.2018

Mehr Fahrten für die Besucher von Rhein in Flammen

NVR, National Express und DB Regio setzen zusätzliche Züge ein


Bonn/Köln, 27. April 2018. Am ersten Maiwochenende werden in Bonn erneut zehntausende Besucher zu „Rhein in Flammen“ erwartet. Höhepunkt wird das musiksynchrone Feuerwerk am Samstag, den 05. Mai, um 23:15 Uhr sein. Damit die vielen Besucher nach Veranstaltungsende genügend Möglichkeiten haben, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sicher und schnell nach Hause zu kommen, bieten Nahverkehr Rheinland (NVR), National Express und DB Regio fünf zusätzliche Fahrten an.

National Express wird drei Sonderfahrten auf der RB 48 von Bonn-Bad Godesberg und eine weitere ab Bonn Hbf anbieten. Diese ergänzen den Stundentakt der RB 26 (Mittelrheinbahn) auf dem Streckenabschnitt zwischen Bonn und Köln. Die erste Zusatzfahrt beginnt um 00:20 Uhr in Bonn Hbf und endet um 00:47 Uhr in Köln Hbf. Die drei weiteren Extrafahrten starten bereits in Bonn-Bad Godesberg (Abfahrt Bonn-Bad Godesberg: 00:50 Uhr, 01:25 Uhr und 01:55 Uhr) und gehen bis Köln Messe/Deutz (Ankunft: 01:33 Uhr, 02:09 Uhr und 02:39 Uhr). Zudem wird es bereits bei der letzten planmäßigen Fahrt der RB 48 eine Verbesserung geben: Die um 23:43 in Bonn-Mehlem Richtung Köln startende Bahn hält um 23:49 Uhr außerplanmäßig an der Haltestelle Bonn UN-Campus, um dem dort erwarteten Andrang Herr zu werden.

DB Regio bietet eine Zusatzfahrt der RB 30 ins Ahrtal an: Um 00:53 Uhr startet der Extrazug in Remagen, Ankunft in Ahrbrück ist um 01:36 Uhr. Der Sonderzug ist abgestimmt auf die Fahrt der Mittelrheinbahn (RB 26) ab Bonn um 00:27 Uhr, die um 00:46 Uhr in Remagen Halt macht. Richtung Euskirchen können die Besucher die regulären Nachtzüge der S 23 nutzen. Diese starten am Bonner Hbf um 00:39 Uhr und um 01:39 Uhr. Um einen sicheren Ablauf an den Stationen Bonn Hbf und Bonn UN-Campus zu gewährleisten, werden dort Mitarbeiter von DB Sicherheit im Einsatz sein. Zudem wird am Bonner Hbf ein vereinfachtes Wegesystem eingerichtet, um den Gästen die Orientierung zu erleichtern.

Wichtig: Die Bauarbeiten an der rechtsrheinischen Schienenstrecke zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel führen derzeit zu einer Vollsperrung der Strecke an den Wochenenden. Daher sind dort weder reguläre noch zusätzliche Zugfahrten für „Rhein in Flammen“ möglich. Stattdessen gibt es zwischen Unkel und Troisdorf einen Schienenersatzverkehr mit Bussen. Für die Zeit der Großveranstaltung wurden zwei Extrafahrten mit Bussen bestellt, zudem werden in Bonn-Beuel und Troisdorf von der DB Reisendenlenker eingesetzt.


Pressekontakt:
Nahverkehr Rheinland GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Tel.: 0221/ 20808-47
holger.klein@nvr.de              

Dirk Pohlmann
Pressesprecher der DB AG in NRW
Tel.: 0211/ 3680-2080
presse.d@deutschebahn.com

National Express
Marcel Winter
Pressesprecher
0221/ 6694-1737
presserail@nationalexpress.de