08.01.2009

Leverkusen: VRS setzt auf spielerische Verkehrserziehung

VRS unterstützt Aktion "Spielerisch zu mehr Sicherheit".


Leverkusen, 08. Januar 2009. Eine große Box mit Spielgeräten zur Verkehrserziehung und ein großes Schwungtuch - diese Geschenke hatten VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober und Ute Schneider von der Sparkasse Leverkusen heute bei ihrem Besuch der Kindertagesstätte Oulustraße in Leverkusen im Gepäck. Hintergrund der Aktion war der Auftakt des neuen Projektes der Polizei in Kooperation mit dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). Ziel ist die Bewegungsförderung von Vorschulkindern, als wichtiger Bestandteil einer wirksamen Verkehrserziehung. Bei dem neuen Programm sind außerdem dabei der Rotarierclub Leverkusen und die Unfallkasse NRW sowie die Verkehrswacht Leverkusen.

Der VRS hat die Finanzen für die Projektentwicklung bereit gestellt, zu dem auch ein pädagogisches Begleitbuch gehört. Außerdem gewannen die Verantwortlichen des VRS mit dem Rotarierclub Leverkusen und der Unfallkasse NRW zusätzliche Sponsoren.

Mit seinem Netzwerk "Verkehrssichere Städte und Gemeinden im Rheinland" betreibt der VRS schon seit Jahren nachhaltige Verkehrserziehung in der Region. "Wichtiger Baustein dessen ist frühzeitige Bewegungsförderung. Denn je geschickter sich Kinder bewegen, desto sicherer sind sie im Straßenverkehr ", so Reinkober. Im Hinblick auf die steigende Zahl der Kindergartenkinder in der Region haben sich die Initiatoren und Sponsoren deshalb die frühzeitige Bewegungserziehung auf ihre Fahnen geschrieben.

Mit Unterstützung der Verkehrswacht Leverkusen führt die Polizei das Programm in fast allen Leverkusener Kindertagesstätten durch.

Bereits im letzten Jahr unterstützte der VRS die Polizei bei der Aufführung des Puppenspiels "Papa hat verschlafen oder die gewonnene Zeit". Ziel des Theaterstücks ist, dass Kinder spielerisch den Umgang mit Gefahren im Straßenverkehr lernen. Aufgeführt wurde das Kinderstück in verschiedenen Kindertagesstätten in Leverkusen, Köln und Brühl.



Pressekontakt:
Isabella Stock
Pressesprecherin
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Tel.: 0221 / 20 80 8 - 47
Fax: 0221 / 20 80 8 - 40
E-Mail: isabella.stock@vrsinfo.de


Kontakt für Kundenanfragen:
Die Schlaue Nummer für Bus und Bahn (0 180 3) 50 40 30
(9 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend)