23.05.2014

Kölner Dieselnetz: Erste vareo Neufahrzeuge ab Sonntag auf der Voreifelbahn (RB23) im Einsatz

Züge mit bis zu 480 Sitzplätzen gehen zwischen Bonn und Euskirchen auf die Strecke


Köln, 23. Mai 2014. Die ersten Neufahrzeuge im vareo-Design vom Typ „Alstom Coradia LINT“ werden nach den herstellerbedingten Lieferverzögerungen nunmehr ab Sonntag, 25. Mai 2014 erstmals im planmäßigen Fahrgastbetrieb im Kölner Dieselnetz zum Einsatz kommen.
Auf der Voreifelbahn (RB 23) Bonn – Euskirchen – Bad Münstereifel verkehrt am Sonntag ein Zug der Baureihe VT 620 mit 300 Sitzplätzen. Ab Montag fährt auf dem Abschnitt Bonn – Euskirchen der erste Zug mit 480 Sitzplätzen (VT 620+VT 622). Das bedeutet auf dieser Strecke in der Hauptverkehrszeit eine Sitzplatzerhöhung um rund 150 Plätze gegenüber dem Status quo. Der Einsatz der Neufahrzeuge wurde möglich, nachdem seit Anfang dieser Woche ein Zug der Baureihe VT 620 erfolgreich im „Fahrgastbetrieb“ zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel getestet wurde.
Auch die Oberbergische Bahn profitiert indirekt durch den Einsatz des Zugpaares, weil die nun freiwerdenden Fahrzeuge auf der RB 25 eingesetzt werden.
Bis zum Fahrplanwechsel im Dezember sollen sukzessive alle 56 Alstom Coradia LINT im Kölner Dieselnetz verkehren und so die derzeit eingesetzten Bestandsfahrzeuge ersetzen.

Zum Kölner Dieselnetz gehören die Linien RB 23 (Bonn Hbf – Euskirchen – Bad Münstereifel), RB 25 (Köln-Hansaring – Gummersbach – Marienheide – Meinerzhagen), RE 12 (Köln Messe/Deutz – Euskirchen – Gerolstein – Trier Hbf), RE/RB 22 (Köln Messe/Deutz – Euskirchen – Gerolstein – Trier Hbf), RB 24 (Köln Messe/Deutz – Euskirchen – Kall/Gerolstein), und RB 30 (Bonn Hbf – Ahrbrück). Insgesamt umfassen die Leistungen rund 7,2 Mio. Zugkm pro Jahr.

Dirk Pohlmann
Sprecher Deutsche Bahn NRW
Tel. + 49 (0)211 3680-2060
Fax + 49 (0) 211 3680-2090
presse.d@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/presse

Uli Beele
Nahverkehr Westfalen-Lippe
Tel. +49 (0)2303 95263-12
Fax + 49 (0)2303 95263-29
u.beele@nwl-info.de
www.nwl-info.de

Thomas Nielsen
Zweckverband Schienenpersonennahverkehr
Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord)
Tel. +49 (0)261 302917-26
Fax +49 (0)261 302917-20
t.nielsen@spnv-nord.de
www.spnv-nord.de

Holger Klein
Pressesprecher
Nahverkehr Rheinland
Tel. +49 (0) 221 2080-847
Fax +49 (0) 221 2080-8847
holger.klein@nvr.de
www.nvr.de