23.10.2003

Fahrgastinformation über Verbundgrenzen hinweg

VRS und VRM unterzeichnen Vertrag zur gemeinsamen Kundeninformation im Internet


Köln. Was sich im VRS und in vielen anderen Verkehrsverbünden bereits bewährt hat, ist ab dem nächsten Fahrpanwechsel am 14.12.2003 auch Bestandteil des Info-Services des VRM. Der Verkehrsverbund Rhein-Mosel führt ein EDV-gestütztes Fahrplan-Auskunftssystem für den Verbundraum ein, auf das die Nutzer unmittelbar über Internet zugreifen können. Die Realisierung erfolgt in Kooperation mit dem VRS. Basis hierfür ist das von der Ingenieurgruppe IVV Aachen entwickelte Auskunfts- und Service-System (ASS), welches im VRS seit 1991 erfolgreich eingesetzt wird. Künftig können dann alle Fahrplandaten des VRS und des VRM aus einem gemeinsamen Datenbestand abgerufen werden. Ziel ist es, sowohl im VRM-Binnenverkehr als auch im VRS/VRM-Übergangsverkehr Fahrplan- und Tarifauskünfte im Internet zu erteilen. Es wird also insbesondere möglich sein, dass im Verkehrsraum des VRM elektronische Auskünfte für Fahrten innerhalb des VRM-Verbundraumes erteilt werden, aber auch für Fahrten aus dem VRM-Verbundraum in den Raum des VRS. Umgekehrt soll es z.B. möglich sein, dass im VRS-Raum Auskünfte für Fahrten aus dem VRS-Raum in den VRM-Raum erteilt werden. Dies bildet auch die Grundlage dafür, die tariflichen Zusammenhänge in den Übergangsräumen für den Kunden einfacher darstellen zu können.

"ASS hat uns vor allem wegen seiner stetigen Weiterentwicklung und Zukunftsfähigkeit überzeugt. Wir sind sehr froh, dass das überaus gute Verhältnis zum VRS nun in einer faktischen Zusammenarbeit mündet", kommentiert VRM-Geschäftsführer Stephan Pauly bei der gemeinsamen Vertragsunterzeichnung mit seinem VRS-Kollegen Walter Reinarz in Köln. "Verkehrsströme verlaufen nun einmal nicht in politischen Grenzen, sondern sind das Produkt der Bedürfnisse der Menschen nach Mobilität. Auch im Bereich der tariflichen Kooperation im Grenzgebiet VRS/VRM wird es in Zukunft eine engere Zusammenarbeit geben."

Walter Reinarz pflichtet dem bei: "Mit der Einführung des Fahrplanauskunftssystems ASS im VRM können die Kunden künftig durchgängige Bus- und Bahnverbindungen von VRM und VRS abfragen. Damit erleichtern wir unseren Kunden einmal mehr den Zugang zu Bus und Bahn und tragen ihrem Wunsch Rechnung, sich auch über die Grenzen des jeweiligen Verbundes einfach und umfassend über Fahrzeiten des öffentlichen Personennahverkehrs informieren zu können." Das Auskunftssystem findet auch den Zuspruch des Aufgabenträgers für den Schienenverkehr im nördlichen Rheinland-Pfalz, dem Zweckverband RLP Nord. Er unterstützt das Vorhaben finanziell.

Und so funktioniert ASS: Einfach Start und Ziel der Fahrt eingeben und schon erhält man seine Routenempfehlung - natürlich mit den entsprechenden Umstiegen, falls nötig. Das lästige Hin- und Herblättern und Suchen in Fahrplanbüchern entfällt. Um die Fahrplanauskunft angemessen integrieren zu können, wird zudem das Layout von www.vrminfo.de demnächst angepasst und modernisiert.


Abdruck honorarfrei/ Beleg erbeten an: Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH/ Frau Kirsten Sander/ Krebsgasse 5-11/ 50667 Köln/ (Tel. 0221/ 20808-47/ Fax: 0221/ 20808-40/ Email: kirsten.sander@vrsinfo.de