30.10.2003

Engelskirchen führt als erste oberbergische Gemeinde das SchülerTicket ein

Großteil der Engelskirchener Schüler haben demnächst freie Fahrt mit Bus und Bahn im VRS


Köln. Die Gemeinde Engelskirchen führt zu diesem Schuljahr als erste Gemeinde des Oberbergischen Kreises das VRS-SchülerTicket ein. Damit können demnächst die Schülerinnen und Schüler des Aggertal-Gymnasiums und der Gemeinschaftshauptschule Ründeroth bequem mit allen Bussen und Bahnen kreuz und quer durch das gesamte Verbundgebiet fahren. Walter Reinarz, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg, freut sich über die Entscheidung der Gemeinde Engelskirchen: "Der Oberbergische Kreis war bisher was das SchülerTicket betrifft ein weißer Fleck auf der VRS-Gebietskarte. Um so mehr freuen wir uns, dass Engelskirchen die Vorzüge des SchülerTickets erkannt und den Startschuss für mehr Mobilität seiner Schülerinnen und Schüler gegeben hat. Bisher bieten zwei Engelskirchener Schulen ihren Schülern das SchülerTicket an. Wir hoffen, dass die anderen noch nachziehen." Insgesamt sind verbundweit bereits 120.000 Schülerinnen und Schüler von 240.000 mit dem SchülerTicket unterwegs.

SchülerTicket auch im Umland immer beliebter
Walter Reinarz empfiehlt darüber hinaus den anderen Schulträgern im Umland, die das SchülerTicket noch nicht eingeführt haben, Engelskirchen zu folgen: "Das SchülerTicket findet im Umland mehr und mehr Zuspruch. Das belegen die Zahlen unserer SchülerTicketumfrage: Fuhren früher nur 54,5 Prozent der Schüler täglich mit Bus und Bahn zur Schule, sind es heute 87,2 Prozent. In der Freizeit ist eine Steigerung von täglich 9,9 auf 30,1 Prozent zu verzeichnen. Die Zahlen machen es deutlich: Die Schüler wollen das Schüler-Ticket. Mögliche Bedenken, die Verkehrsunternehmen hätten für zunehmen-de Schülerverkehre keine Kapazitäten, können wir zudem ausräumen."

365 Tage im Jahr rund um die Uhr mobil
Wer ein SchülerTicket besitzt, kann mit allen Bussen und Bahnen 365 Tage im Jahr - also auch in den Ferien - rund um die Uhr durch das gesamte VRS-Gebiet fahren. Zudem kann jeder Schüler ein Fahrrad kostenlos mitnehmen. Wann und wo er mit dem Fahrrad einsteigen darf, erfährt er bei den örtlichen Verkehrsunternehmen oder bei der schlauen Nummer für Bus und Bahn unter (0 180 3) 50 40 30 (9 ct./Min. - Telekom-Festnetz).

Abdruck honorarfrei/ Beleg erbeten an: Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH/ Frau Kirsten Sander/ Krebsgasse 5-11/ 50667 Köln/ (Tel. 0221/ 20808-47/ Fax: 0221/ 20808-40/ Email: kirsten.sander@vrsinfo.de