02.03.2012

Dr. Norbert Reinkober zum Vorsitzenden des Netzbeirats ernannt

NVR-Geschäftsführer vertritt in dem 16-köpfigen Gremium in den kommenden drei Jahren die Interessen der Eisenbahnunternehmen und der Aufgabenträger der DB Netz AG


Köln, 02. März 2012. Dr. Norbert Reinkober, Geschäftsführer der Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH (VRS) ist neuer Vorsitzender des Netzbeirates. Der wohnhafte Leverkusener wurde nun bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums in Frankfurt von den Mitgliedern als Vorsitzender gewählt. Die Ernennungsurkunde überreichte der Präsident des Eisenbahn-Bundesamtes, Gerald Hörster. Neben weiteren Vertretern von Eisenbahnverkehrsunternehmen und Eisenbahnverkehrsverbänden vertritt Norbert Reinkober für die nächsten drei Jahre im Netzbeirat die Interessen der Eisenbahnunternehmen und der SPNV-Aufgabenträger. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Armin Riedl, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr, gewählt.

Der Netzbeirat besteht aus 16 Mitgliedern, die über langjährige Erfahrungen im deutschen Eisenbahnverkehr verfügen. Aufgabe des Netzbeirats ist die unabhängige Beratung der DB Netz AG hinsichtlich des Ausbaus und Erhalts des Schienenwegenetzes. Damit wird sichergestellt, dass die Interessen aller Nutzer bei der strategischen und strukturellen Entwicklung, dem Ausbau und dem Erhalt des Schienenwegenetzes angemessen berücksichtigt werden. In der vergangenen Amtsperiode hat das Gremium unter anderem Empfehlungen zu den Themen Lärmvermeidung, Infrastrukturfinanzierung und Umgang mit Kapazitätsengpässen gegeben und damit Impulse für die Entwicklung der Schieneninfrastruktur gesetzt. Die DB Netz AG unterrichtet den Netzbeirat über alle strategischen und strukturellen Planungen. Das Eisenbahn-Bundesamt wacht darüber, dass die Empfehlungen des Netzbeirates in den Beratungen der DB Netz AG berücksichtigt werden und somit der Wettbewerb auf der Schiene gestärkt wird.

„Ich freue mich über die Wahl zum Vorsitzenden des Netzbeirats und werde mich während meiner Amtszeit besonders für die Weiterentwicklung des deutschen Eisenbahnnetzes einsetzen. Dabei steht eine auskömmliche Finanzierung und ein bedarfsgerechter Infrastrukturausbau im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeit‘‘, sagte Dr. Reinkober.

 

Pressekontakt:
Nahverkehr Rheinland GmbH
Holger Klein/Ute Reuschenberg
Pressesstelle NVR
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
E-Mail: ute.reuschenberg@vrsinfo.de