17.06.2015

Deutsche Bahn nutzt Sommerferien für die Erneuerung von Gleisen und Weichen zwischen Hennef (Sieg) und Au (Sieg)

Zugausfälle im Regionalverkehr / Schienenersatzverkehr für ausfallende Züge / Investitionen von rund 12 Millionen Euro


Köln/Düsseldorf, 17. Juni 2015. Die Deutsche Bahn (DB) nutzt die Sommerferien in NRW für umfangreiche Baumaßnahmen entlang der Siegstrecke zwischen Hennef (Sieg) und Au (Sieg). Von Samstag, 27. Juni, ab 0.15 Uhr, bis Montag, 10. August, um 4.30 Uhr, werden in zwei Umbauabschnitten auf insgesamt 35.000 Metern neue Schienen auf der Strecke zwischen Hennef und Herchen sowie Herchen und Au (Sieg) erneuert. Außerdem wird in dieser Zeit in Schladern und Rosbach jeweils eine Weiche aus- und wieder eingebaut. Über 30.000 Schwellen und rund 40.000 Tonnen Schotter werden ausgetauscht. Insgesamt investiert die Deutsche Bahn rund 12 Millionen Euro in diese Baumaßnahme.

„Mit diesen Baumaßnahmen in den Sommerferien bündeln wir die Sanierungen entlang der Siegstrecke. Oberstes Ziel: So wenig Einschränkungen für unsere Reisenden wie möglich“, so Dipl. Ing. Heribert Zimmer, Projektleiter Oberbau der DB Netz AG in Köln.

„Die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur ist von höchster Bedeutung. Daher freuen wir uns, dass die DB in die Instandhaltung des Schienennetzes investiert. Unbestritten wird es jedoch zu Unannehmlichkeiten für die Fahrgäste kommen, für die alle Beteiligten um Verständnis bitten. Wir hoffen, dass die Unannehmlichkeiten durch das gemeinsam entwickelte Ersatzkonzept so gering wie möglich ausfallen“, so NVR-Geschäftsführer Heiko Sedlaczek.

Die Arbeiten erfordern die Sperrung der Gleise und die Anpassungen des Fahrplans sowie den Ausfall von Zugfahrten mit Einrichtung eines Schienenersatzverkehrs (SEV) in zwei Phasen.

Der VRS hat für die Zeit der Sperrung besondere tarifliche Regelungen geschaffen, die den Kunden die Möglichkeit bieten, auf die deutliche Beeinträchtigung des ÖPNV-Angebotes zu reagieren: So wird für Besitzer von VRS-Formel9Tickets (Monatskarten bzw. Abos) und AbsolventenTickets die 9-Uhr-Grenze aufgehoben, d. h. diese Tickets sind während der Bauphase bereits vor 9 Uhr gültig.

Phase 1 vom 27. Juni, ab 5 Uhr bis 19. Juli, um 21.30 Uhr

  • Regional-Express-Linie RE 9 (Aachen – Siegen) fällt zwischen Hennef und Herchen in beiden Richtungen aus.
  • S-Bahn-Linie S 12 (Düren – Au) fällt zwischen Hennef und Au in beiden Richtungen aus. Bis zum 4. Juli um 5 Uhr fallen auch einzelne S-Bahnen zwischen Troisdorf und Hennef in beiden Richtungen aus.
  • S-Bahn-Linie S 19 (Düren – Au): Ausfall einzelner S-Bahnen zwischen Troisdorf und Hennef in beiden Richtungen.

Phase 2 vom 19. Juli 21.30 Uhr bis 10. August um 4.15 Uhr

  • Regional-Express-Linie RE 9 (Aachen – Siegen) fällt zwischen Hennef und Au (Sieg) in beiden Richtungen aus.
  • S 12 fällt zwischen Herchen und Au (Sieg) in beiden Richtungen aus.
  • S 19 Ausfall einzelner S-Bahnen zwischen Troisdorf und Hennef in beiden Richtungen.

Schienenersatzverkehr (SEV)
Für die ausfallenden Züge in der Phase 1 und Phase 2 verkehren jeweils in beiden Richtungen Busse als Ersatz. Zwischen Au (Sieg) und Hennef wird auch eine Schnellbuslinie mit Halten ausschließlich an den RE-Bahnhöfen eingerichtet. Zudem gibt es in der Phase 1 zwischen Herchen und Hennef und in der Phase 2 zwischen Au und Herchen eine weitere SEV-Route mit allen Zwischenhalten.

Die Fahrplanzeiten der Ersatzbusse finden Sie hier zum Downloaden.

Während der Sommerferien finden auch Bauarbeiten zwischen Düren und Aachen statt. Die Regional-Express-Linie RE 9 ist daher auf ihrem gesamten Laufweg (Aachen-Siegen) durch zwei Baumaßnahmen mit Schienenersatzverkehr betroffen. Die Deutsche Bahn bittet, dieses zu berücksichtigen.

Die Reisenden werden durch die Online-Auskunftssysteme und besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Vor Baubeginn werden Fahrplanhefte an die Kunden verteilt. Weitere Informationen gibt es auch unter der Hotline 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a d Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) oder im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten . Besitzer von Mobiltelefonen stehen Informationen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Die Umbauabschnitte im Einzelnen:

  • Vom 27. Juni bis 4. Juli werden die Gleise 1 und 2 im Bahnhof Hennef erneuert.
  • Vom 27. Juni bis 19. Juli werden Schienen, Schwellen und Schotter zwischen Blankenberg und Merten, Eitorf – Merten sowie Eitorf Herchen ausgetauscht.
  • Vom 19. Juli bis 10. August werden die Gleise zwischen Herchen und Schladern sowie das Gleis Rosbach – Au (Sieg) erneuert. Im Bahnhof Schladern und in Rosbach wird jeweils eine Weiche ausgetauscht.

Die Arbeiten finden in den Tages- und Nachtstunden statt. Zum Einsatz kommen Großmaschinen wie Umbauzug, Bettungsreinigungsmaschine und Gleisstopfmaschine.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Pressekontakt:
Holger Klein
Pressesprecher
Nahverkehr Rheinland
Tel. +49 (0) 221 2080-847
Fax +49 (0) 221 2080-8847
holger.klein@nvr.de 
www.nvr.de

Dirk Pohlmann
Sprecher NRW
Tel. +49 (0) 211 3680-2060
Fax +49 (0) 211 3680-2090
presse.d@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/presse/duesseldorf