15.06.2014

DB: Hauptstrecke Duisburg–Essen–Bochum–Dortmund wieder frei befahrbar

Einschränkungen aber noch auf vielen Strecken des Regionalverkehrs


Berlin, 13. Juni 2014, Stand 21:00 Uhr. Nach den verheerenden Unwetterschäden vom 09.06.2014 hat die Deutsche Bahn heute wichtige Streckenabschnitte in Nordrhein-Westfalen wieder in Betrieb genommen.
Der Fernverkehr fährt seit 14 Uhr wieder auf dem Regelweg durch das Ruhrgebiet. Ausnahme ist die Linie 35 (Norddeich–Münster–Gelsenkirchen–Köln–Koblenz–Luxembourg). Hier entfallen die Halte Recklinghausen und Oberhausen.

Auch der Nahverkehr kann die Hauptstrecke wieder befahren. Die Züge der Linie RE 1 verkehren wieder von Aachen nach Hamm/Paderborn mit Halt in Essen und Bochum. Des Weiteren konnten die Strecken Essen–Gelsenkirchen und Mönchengladbach–Viersen wieder in Betrieb genommen werden.

Auf vielen Nahverkehrsstrecken dauern die Räum- und Reparaturarbeiten derzeit noch an. Einschränkungen gibt es noch auf folgenden Linien:

  • RE 2 (Düsseldorf–Münster) pendelt zwischen Düsseldorf und Duisburg sowie zwischen Münster und Marl-Sinsen,
  • RE 6 (Düsseldorf– Minden) pendelt zwischen Bochum und Minden,
  • RE 11 (Mönchengladbach–Hamm) verkehrt heute zwischen Bochum und Dortmund und ab morgen weiter bis Hamm,
  • RB 33 (Aachen–Heinsberg/Duisburg) verkehrt zwischen Aachen und Mönchengladbach–Heinsberg, Pendelbetrieb zwischen Lindern–Heinsberg, ab Montag voraussichtlich auch Mönchengladbach–Wesel
  • RB 38 (Düsseldorf–Köln) verkehrt zwischen Grevenbroich und Köln,
  • RB 42 (Münster–Essen) verkehrt zwischen Münster und Marl-Sinsen,
  • S 1 (Solingen–Dortmund) pendelt zwischen Solingen und Essen sowie zwischen Bochum und Dortmund,
  • S 2 (Duisburg–Dortmund) Der Betrieb ist noch eingestellt, ab morgen voraussichtlich wieder Verkehr zwischen Duisburg–Gelsenkirchen–Dortmund,
  • S 3 (Oberhausen–Hattingen) Betrieb noch eingestellt,
  • S 4 (Dortmund-Lütgendortmund–Unna) verkehrt nur zwischen Dortmund-Dorstfeld–Unna
  • S 6 (Essen–Köln) verkehrt zwischen Düsseldorf und Köln–Nippes,
  • S 9 (Haltern–Wuppertal) verkehrt zwischen Bottrop und Haltern.

Reisende werden gebeten, sich vor Fahrtantritt auf www.bahn.de/aktuell oder m.bahn.de zu informieren. Zudem wurde unter 08000 99 66 33 eine kostenlose Servicenummer zu den Auswirkungen des Unwetters auf den Bahnverkehr geschaltet, wo Fahrgäste rund um die Uhr aktuelle Informationen erhalten.

Alle Kontaktdaten der Presseansprechpartner der Deutschen Bahn finden Sie unter www.deutschebahn.com/presse

Weiterführende Informationen über den DB-Konzern finden Sie unter: www.deutschebahn.com