22.01.2016

Biste jeck, fährste Zoch: Wimmelbild-S-Bahn wird zum Botschafter des Karnevals

Bereits zum dritten Mal präsentieren das Festkomitee Kölner Karneval, DB Regio NRW und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) mit einem gemeinsamen Karnevalszug ihre Partnerschaft


Köln, 22. Januar 2016. Die S-Bahn Köln wird erneut zum Botschafter des Karnevals. Wimmelbild-Zeichner Heiko Wrusch hat dazu eigens einen karnevalistischen S-Bahn-Zug gestaltet, der die Jecken im Großraum Köln über die närrischen Tage hinaus begleitet.

Das Besondere in diesem Jahr: Zwei  ausgewählte Jecken sind in dieser Session exklusiver Teil der Illustrationen auf dem Zug, fast 300 hatten sich dafür beworben. Und: Erstmalig ist auch die kölsche Kultband Höhner – Partner der S-Bahn Köln – mit neuer Formation in gewimmelter Form zu sehen. Der Motto-Zug wird für die kommenden drei Monate im Netz der S-Bahn Köln unterwegs sein.

„Durch die Kooperation mit dem Festkomitee Kölner Karneval und dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg unterstützen wir das Kulturgut Karneval in Köln aktiv“, so Dirk Helfert, Leiter des Verkehrsbetriebs Rheinland von DB Regio NRW. „Wir zeigen mit unserem Motto-Zug bereits im dritten Jahr auch außerhalb Kölns gemeinsame Flagge und transportieren das Thema Karneval dadurch weit über die Grenzen der Domstadt hinaus.“

Über 130 zusätzliche Züge bringen NVR, VRS und DB Regio NRW wieder auf die Schiene, um die Jecken aus ganz NRW zuverlässig nach Köln und zurück zu bringen. „Vor allem an Weiberfastnacht und Rosenmontag werden aus und in Richtung Mönchengladbach, Düsseldorf/Dortmund, Solingen, Siegen, der Eifel und Aachen Sonderzüge fahren. Zusätzliche Fahrten gibt es zudem auf der S-Bahn-Linie 6 zwischen Köln und Düsseldorf. Außerdem fahren an Weiberfastnacht sämtliche S-Bahnen im Kölner Netz bis Mitternacht im 20-Minuten-Takt. Die Köln-Besucher können also feiern – und haben später noch die Möglichkeit, zurück nach Hause zu kommen“, betont Dr. Norbert Reinkober, Geschäftsführer des VRS und des Nahverkehr Rheinland.

Die Sonderverkehre sind in die VRS-Fahrplanauskunft eingepflegt und gibt es hier auch zum Downloaden: Sonderverkehre Karneval

Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval freut sich: „Mit der DB, NVR und dem VRS werden auch in diesem Jahr wieder viele tausende Besucher zum Kölner Karneval anreisen. Es ist wichtig, dass sich gerade zum Karneval alle in unserer Stadt willkommen fühlen und unser Themenzug ist dafür ein schönes Symbol.“

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de 

Dirk Pohlmann
Sprecher NRW
Tel. +49 (0) 211 3680-2060
Fax +49 (0) 211 3680-2090
E-Mail: presse.d@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/presse/duesseldorf