24.10.2014

Bernd Kolvenbach als VRS-Zweckverbandsvorsitzender bestätigt

Wichtigstes Organ des VRS-Zweckverbandes konstituiert sich nach Kommunalwahl neu


Köln, 24. Oktober 2014. In ihrer heutigen Sitzung hat sich die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Verkehrsverbundes Rhein-Sieg nach der Kommunalwahl neu konstituiert und dabei ihren bisherigen Vorsitzenden Bernd Kolvenbach im Amt bestätigt. Zum ersten Stellvertreter des Euskirchener CDU-Politikers wurde Dietmar Tendler (SPD-Fraktion im Kreistag des Rhein-Sieges) gewählt. Zweiter Stellvertreter wurde Johannes Bortlisz-Dickhoff (Bündnis 90/Die Grünen Rhein-Erft-Kreis).

In der Zweckverbandsversammlung des VRS sind mit CDU, SPD sowie den Zusammenschlüssen von Bündnis 90/Die Grünen und „Deine Freunde Köln“ sowie FDP und Freie Wähler Köln vier Fraktionen vertreten. Die Zweckverbandsversammlung ist das wichtigste Organ des VRS-Zweckverbandes und beschließt beispielsweise den VRS-Tarif. Ihre 37 Mitglieder werden von den neun zum Verbundgebiet gehörenden Kreisen und kreisfreien Städten (Köln, Bonn, Leverkusen, Monheim, Kreis Euskirchen, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Oberbergischer Kreis) entsandt.

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de