25.11.2013

Am ersten Adventswochenende fahren Handyticket-Nutzer für die Hälfte

Wer sich mobil ein Ticket kauft, wird Samstag und Sonntag mit 50 Prozent Preisnachlass belohnt


Köln, 25. November 2013. Am ersten Adventswochenende bieten die Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg ihren Kunden ein besonderes Schnäppchen an. Denn am Samstag, 30. November, und Sonntag, 1. Dezember, bezahlen alle Fahrgäste, die ein Handyticket benutzen, nur die Hälfte des regulären Preises. „Wir möchten so allen Nutzern des Handytickets „Danke“ sagen und Neugierige einladen, das Angebot einmal auszuprobieren“, erläutert VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag.

So kosten am ersten Adventswochenende alle Tickets des VRS-Bartarifs (Einzel- und 4erTicket Kinder und Erwachsene und FahrradTicket) nur die Hälfte – wenn der Kunde sie über sein Handy kauft. Das heißt, die Preisstufe 1b für Fahrten durch Köln und Bonn kostet beispielsweise einen Erwachsenen nur 1,40 Euro statt 2,80 Euro und die Fahrt durch den kompletten Verbundraum kostet in Preisstufe 5 nur 6,65 Euro statt 11,30 Euro.

Doch auch abgesehen vom besonders günstigen Preis am kommenden Wochenende ist das Handyticket äußerst praktisch: statt lästiger Suche nach Fahrscheinautomaten und passenden Münzen bekommt man das Ticket bargeldlos und schnell aufs Handy. Am einfachsten funktioniert der Kauf über die Applikation (App) „HandyTicket Deutschland“. Die steht für iPhones im „App Store“ und für Android-Smartphones im „Play Store“ kostenlos zum Download bereit. Einzige Voraussetzung für den Kauf eines Handytickets ist eine einmalige Anmeldung. Damit kann man auch nicht nur im VRS-Gebiet, sondern auch in weiteren 19 deutschen Städten und Regionen wie Hamburg, Nürnberg, Augsburg oder Chemnitz ein HandyTicket kaufen. Auch über die Fahrplan-App des VRS ist ein Ticketkauf möglich. Die VRS App steht ebenfalls kostenfrei im App- bzw. Play Store zum Download bereit. 

Das HandyTicket gibt es seit 2004 im VRS, wobei die ersten HandyTickets als Pilotversuch im Stadtgebiet Bonn ausgegeben wurden. Inzwischen nutzen rund 60.000 VRS-Kunden diesen Vertriebsweg. Das sind 20.000 Kunden mehr als noch vor einem Jahr. Auch die Zahl der gekauften Tickets ist deutlich gestiegen: Wurden im Oktober 2012 noch knapp 47.000 Fahrscheine per Handyklick gekauft, waren es im September 2013 bereits über 72.000 Tickets.

Alle Informationen zum Handyticket gibt es im Internet unter http://www.handyticket.de. Dort ist gleichzeitig auch die Anmeldung möglich.

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Holger Klein
Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-47
Fax: 0221/ 20808-847
E-Mail: holger.klein@vrsinfo.de