VRS-Logo
Newsletter Überschrift Februar 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

kaum zu glauben, aber wahr: Schon steht der Fastelovend wieder vor der Tür. Klar, dass unser Februar-Newsletter da zum Großteil im Zeichen der närrischen Festtage steht. Wie clevere Jecke sechs Tage lang für kleines Geld im erweiterten VRS-Gebiet mobil sein können, erfahren Sie ebenso wie die Anzahl der Sonderzüge, die der Nahverkehr Rheinland (NVR) zu den tollen Tagen bestellt hat. Außerdem freuen wir uns über den Betriebsstart des RE 18 und ein neues Programm zum Thema Radwegesicherheit, das unsere Kollegen im Zukunftsnetz Mobilität NRW gemeinsam mit der Deutschen Sporthochschule Köln aufgesetzt haben.

Wir wünschen eine informative Lektüre und ganz viel Spaß im Fasteleer! Alaaf!

Ihr VRS-Newsletter-Team

Jecke auf Tour: Mobil mit dem VRS-KarnevalsTicket

Jecke auf Tour: Mobil mit dem VRS-KarnevalsTicket

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein tolles Ticketangebot für alle, die ausgiebig Karneval feiern und anschließend mit Bus und Bahn sicher nach Hause kommen möchten. Mit dem VRS-KarnevalsTicket sind alle reisefreudigen Jecken ganze sechs Tage lang mobil: Von Weiberfastnacht, 28. Februar, bis einschließlich Veilchendienstag, 05. März 2019, gilt es für eine Person und beliebig viele Fahrten im erweiterten VRS-Netz. Wie 2018 und 2017 gibt es das KarnevalsTicket allein auf digitalem Weg für 25,90 Euro (OnlineTicket) bzw. 24,60 Euro (HandyTicket mit 5 Prozent Rabatt).

Mehr Infos...

NVR und Verkehrsunternehmen schicken jecke Sonderzüge

NVR und Verkehrsunternehmen schicken jecke Sonderzüge

Damit die Besucher, die zu den jecken Tagen nach Köln strömen, sicher und komfortabel ankommen, hat der NVR wieder zahlreiche Sonderzüge bestellt: DB Regio NRW, Abellio Rail NRW, National Express, Trans Regio und TRI Train Rental setzen aus und in Richtung Dortmund, Aachen, Eifel und Oberberg sowie auf der Siegstrecke wieder eine Vielzahl von zusätzlichen Zügen ein. An den Hochtagen des Karnevals fahren 148 Sonderzüge. Zusätzlich hängen die Verkehrsunternehmen auf insgesamt 108 Fahrten zahlreiche weitere Wagen an, um mehr Sitzplätze anbieten zu können.

Mehr Infos...

Kein Fastelovend ohne Zöch: Karnevals-S-Bahn rollt

Kein Fastelovend ohne Zöch: Karnevals-S-Bahn rollt

Zum 6. Mal hat Künstler Heiko Wrusch einen jecken „Zoch“ gestaltet, der die Narren in und um Köln über die tollen Tage hinaus begleiten wird: Ab sofort ist die Karnevals-S-Bahn für rund drei Monate unterwegs. Als Motive traditionsgemäß dabei: das Kölner Dreigestirn, die Höhner und viele Überraschungen. Genaues Hinsehen lohnt sich! „Die Karnevals-S-Bahn stimmt alle Fahrgäste auf besonders sympathische Weise auf die tollen Tage ein“, so VRS-Verbandsvorsteher Sebastian Schuster bei der Präsentation des Zugs, der unter dem Motto „Kein Fastelovend ohne Zöch“ rollt.

Mehr Infos...

RE 18 fährt nach Maastricht

RE 18 fährt nach Maastricht

Am 27. Januar 2019 war es endlich soweit: Seitdem gibt es zwischen Aachen und Maastricht nach über 26 Jahren wieder eine direkte Zug-Verbindung. Ursprünglich hätte der RE 18 am 9. Dezember 2018 auf die Schiene gehen sollen. Weil sich die Zulassung der Fahrzeuge für Deutschland verzögerte, nahm er Ende Januar den Betrieb auf. Jetzt bringt der RE 18 seine Fahrgäste bequem und umsteigefrei nach Heerlen, Valkenburg und Maastricht. Die neue, von Arriva betriebene Verbindung verkehrt zwischen 5:45 Uhr und 23:45 Uhr stündlich von Aachen Hauptbahnhof.

Mehr Infos...

Radfahrausbildung in der Schule wird gestärkt

Radfahrausbildung in der Schule wird gestärkt

Damit ihre Kinder sicher zur Schule kommen, setzen Eltern oft aufs Elterntaxi. Das Fahrrad wird nicht immer als Alternative zum Auto wahrgenommen. „Zu gefährlich“ denken viele. Dabei sind sich Experten einig: Fehlende Erfahrung im Straßenverkehr ist ein Risiko für die Pänz. Deshalb bieten das Zukunftsnetz Mobilität NRW und die Deutsche Sporthochschule Köln ein neues Angebot für die praxisorientierte Fortbildung für Lehrer (Sek. I). Ziel der Initiative: attraktive Mobilität für lebendige und sichere Kommunen, eine verlässliche Anbindung ländlicher Räume an die Städte.

Mehr Infos...

Bahnbranche startet Programm zur Personalgewinnung

Bahnbranche startet Programm zur Personalgewinnung

„Fokus Bahn“ heißt das Programm, mit dem das Land NRW, die Aufgabenträger sowie die Eisenbahnverkehrsunternehmen die Situation im SPNV verbessern wollen. Dabei steht der Personalmangel im Fokus. Diesen spüren inzwischen auch die Fahrgäste: Landesweit fallen immer häufiger Zugverbindungen aus, weil Lokführer krank sind. Wie NVR-Geschäftsführer Heiko Sedlaczek betonte, werden solche „eigenverschuldeten Zugausfälle“ nicht vergütet: „Für die Unternehmen ist es also weder zielführend noch wirtschaftlich, Personalressourcen bewusst knapp zu kalkulieren und Zugausfälle in Kauf zu nehmen.“

Mehr Infos...

VRS Alaaf! Wir verlosen zehn KarnevalsTickets

VRS Alaaf! Wir verlosen zehn KarnevalsTickets

Sechs Tage lang von einem Karnevals-Highlight zum nächsten hüpfen – und das ganz ohne Sorgen um einen Parkplatz oder das „getankte“ Kölsch: Der VRS macht´s mit seinem KarnevalsTicket möglich. Wer verantwortungsbewusst feiert, nutzt für die An- und Abreise Busse, Bahnen und Züge. An zehn reisefreudige Jecke verlosen wir daher je ein Online-KarnevalsTicket: Schicken Sie uns bis zum Montag, 25. Februar, 12 Uhr, ein Foto von sich in Ihrem Lieblingskarnevalskostüm, die originellsten zehn gewinnen. Bitte Namen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse angeben. Viel Glück!

Zur Gewinnspiel-Teilnahme...

Impressum

Herausgeber:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Glockengasse 37 - 39
50667 Köln

Telefon: 0221 / 20 80 8-0
Telefax: 0221 / 20 80 8-40
E-Mail: newsletter@vrsinfo.de
Internet: www.vrs.de

Geschäftsführung:
Michael Vogel
Dr. Norbert Reinkober
Amtsgericht Köln
HRB 16883
USt-IdNr. DE 122 660 26 3
St.Nr. 215/5844/0543

Verantwortliche Redakteurin:
Jessica Buhl
Telefon: 0221 / 2 08 08 - 57
Telefax: 0221 / 2 08 08 - 857
E-Mail: redaktion@vrsinfo.de
Fragen zu Fahrplan und Tarif?
Schlaue Nummer 0 180 6 50 40 30
(Festnetz 20ct/Anruf;
Mobilfunk max. 60ct/Anruf)


Newsletter abmelden
Sie möchten sich abmelden?
Dann klicken Sie bitte hier .
Newsletter-Footer