VRS-Logo VRS-Newsletter
Ausgabe September 2021
 

Liebe Leser*innen,

freie Fahrt mit Bus und Bahn in ganz Deutschland heißt es vom 13. bis 26. September für Abokund*innen. Wie viele andere Verkehrsverbünde und -unternehmen beteiligt sich auch der VRS an der Aktion „Deutschland Abo-Upgrade“ des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Entdecken Sie die Schönheit Deutschlands über die Grenzen „Ihres“ Verbundgebiets hinaus – im genannten Zeitraum entstehen Ihnen als Abokund*in keine weiteren Kosten.

Freie Fahrt haben übrigens auch wieder unsere Pänz – und zwar am Weltkindertag (20.09.) in ganz NRW. Des Weiteren informieren wir Sie im aktuellen Newsletter u.a. über unsere KombiTickets, eine Resolution zum Wiederaufbau der Schieneninfrastruktur nach den verheerenden Hochwasserschäden und über ein neues Projekt, das die Vernetzung verschiedenster Formen der Mobilität voranbringen soll.

Unsere herzliche Bitte: Beachten Sie in der anhaltenden Corona-Lage weiter die Hygieneregeln. Schützen Sie sich und andere und bleiben Sie gesund! Allen von der Flut Betroffenen wünschen wir weiterhin viel Kraft und alles Gute.

Ihr VRS-Newsletter-Team

 
Deutschlandweit sagen Verbünde und Verkehrsunternehmen „Danke“
Deutschlandweit sagen Verbünde und Verkehrsunternehmen „Danke“

Die Verkehrsunternehmen und -verbünde sagen Danke für die Treue der Stammkund*innen in Zeiten der Pandemie:

Mit dem „Deutschland Abo-Upgrade“ können auch die Abonnent*innen der Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) vom 13. bis 26. September 2021 den Nah- und Regionalverkehr mit Bus und Bahn bundesweit nutzen – und das ganz ohne weitere Kosten.

Für das einmalige Upgrade ist lediglich eine Online-Registrierung erforderlich.

Mehr Infos...

 
Fahrgäste dürfen ÖPNV mit OP-Masken nutzen

Wer Bus, Bahn und Nahverkehrszug nutzt, muss mindestens eine medizinische bzw. OP-Maske tragen.

Das regelt die Coronaschutzverordnung des Landes NRW. Diese Regelung gilt sowohl während der Beförderung als auch in Bahnhofsgebäuden, an unterirdischen Haltestellen sowie in Warteschlangen.

Mehr Infos...

Fahrgäste dürfen ÖPNV mit OP-Masken nutzen
 
Wiederaufbau nach Hochwasser-Katastrophe soll Infrastruktur zukunftsfähig aufstellen

Wiederaufbau nach Hochwasser-Katastrophe soll Infrastruktur zukunftsfähig aufstellen

Nach der Hochwasser-Katastrophe Mitte Juli sind Teile der Infrastruktur im Gebiet des Nahverkehr Rheinland (NVR) immer noch stark beschädigt. Die vielen Schäden sorgen dafür, dass der Betrieb noch nicht überall wieder aufgenommen werden konnte. Die Mitglieder der NVR-Verbandsversammlung sprechen sich dafür aus, dass Möglichkeiten für einen zukunftsfähigen Ausbau der betroffenen Strecken gleich beim Wiederaufbau genutzt werden und nicht nur der Ist-Zustand aus der Zeit vor der Flut wiederhergestellt wird.

Hierfür haben die Politiker eine an den Bund, das Land Nordrhein-Westfalen und die Infrastrukturbetreiber gerichtete Resolution verabschiedet. Sie „richten einen dringenden Appell an die Verantwortlichen (…), die notwendigen Finanzmittel für den anstehenden resilienz-sicheren Wiederaufbau bereitzustellen, der die betroffenen Strecken zukunftsfähig aufstellt.“ (Foto: © DB AG/Alexander Menk)

Mehr Infos...

Eine aktuelle Übersicht über alle noch bestehenden flutbedingten Einschränkungen finden Sie unter: Flutauswirkungen - aktuelle Zuginformationen

 
Mit dem KombiTicket zu den Partien mehrerer Profisportvereine

Der VRS und die in ihm zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen haben eine weitere Kooperation mit einem Profisportverein geschlossen: Seit Saisonstart der 3. Fußballliga sind die Eintrittskarten zu den Heimspielen von Viktoria Köln zugleich Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr im VRS-Verbundgebiet.

Neu ist ab dieser Saison zudem, dass die Fans von Fußballbundesligist Borussia Dortmund mit ihren Heimspieltickets aus ganz Nordrhein-Westfalen umweltfreundlich mit dem ÖPNV anreisen können, also auch aus dem VRS-Gebiet. Die langjährige und bewährte Kooperation mit dem 1. FC Köln wird zudem fortgesetzt. Auch mit Bayer Leverkusen konnte eine KombiTicket-Kooperation abgeschlossen werden.

Doch nicht nur die Fußballfans profitieren vom KombiTicket: Auch die Besucher der Kölner Haie können wie gewohnt ihr Ticket für die An- und Abreise zur Lanxess-Arena nutzen.

Mehr Infos...

Mit dem KombiTicket zu den Partien mehrerer Profisportvereine
 
Verlosung: Feuern Sie die Haie gegen Bietigheim an
Verlosung: Feuern Sie die Haie gegen Bietigheim an

Am heutigen Freitag starten die Kölner Haie in die neue Saison der Eishockeybundesliga. Beim Ligaauftakt gegen die Grizzlys Wolfsburg wird es sicher hoch hergehen. Sie wollen die Atmosphäre in der Lanxess Arena einmal live genießen und die Haie anfeuern? Dann versuchen Sie Ihr Glück: VRS und KEC verlosen fünfmal zwei Tickets für die Partei der Haie gegen Bietigheim Steelers am Freitag, 24.09.2021, um 19.30 Uhr in der Lanxess Arena.

Schicken Sie uns einfach bis zum 17. September 2021 (12 Uhr) eine E-Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse und mit etwas Glück sind Sie dabei. Bitte beachten Sie bezüglich der Teilnahme am Gewinnspiel unsere Datenschutzerklärung sowie dass zum Einlass in die Arena ein 3 G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) notwendig ist. Viel Glück! (Foto: © Sevastos)

Teilnahme am Gewinnspiel: gewinnspiel@vrs.de

 
Bund und Land fördern neue Mobilitätsdatenplattform des VRS mit 1,9 Mio. Euro

Bund und Land fördern neue Mobilitätsdatenplattform des VRS mit 1,9 Mio. Euro

Die Datenbanken des öffentlichen Nahverkehrs beinhalten bereits vielfältige Informationen rund um die Mobilität. Einen verkehrssystemübergreifenden Bestand und eine Verknüpfung mit weiteren mobilitätsrelevanten Daten gibt es in NRW jedoch noch nicht. Künftig soll den Bürger*innen eine aktuelle, einheitliche und räumlich übertragbare Datenbasis zur Verfügung stehen – ein wichtiger Schritt in eine multimodale Zukunft.

Diesen Schritt geht der VRS in enger Zusammenarbeit mit mehreren Partnern mit dem Aufbau einer multimodalen Mobilitätsdatendrehscheibe für NRW. Das Bundesverkehrsministerium fördert das Projekt bis Ende 2024 mit rund 1,7 Millionen Euro. Das Land unterstützt es zudem mit weiteren 170.000 Euro Fördermitteln. (Foto: © j-mel/stock.adobe.com)

Mehr Infos...

 
Weltkindertag: Vorfahrt für unsere Pänz!

Vorfahrt für unsere Pänz!

Auch in diesem Jahr können Kinder Busse und Bahnen zum Weltkindertag kostenfrei nutzen:

Am Montag, den 20. September 2021, fahren junge Fahrgäste bis einschließlich 14 Jahren landesweit gratis. Sie brauchen in allen Nahverkehrsmitteln in ganz NRW keinen Cent zu bezahlen.

Mehr Infos...

 
NVR plant einige Anpassungen zum Fahrplanwechsel

NVR plant einige Anpassungen zum Fahrplanwechsel

Wenn am 12. Dezember 2021 der neue Fahrplan in Kraft tritt, wird es für die Fahrgäste des Schienenpersonennahverkehrs in Köln und der Region einige Neuheiten und Veränderungen geben. Große Angebotsausweitungen kann es in diesem Jahr aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen nicht geben. Trotzdem können den Fahrgästen insbesondere im Frühverkehr neue Fahrmöglichkeiten angeboten werden. Diese betreffen die Linien RE 1 (RRX), RE 6 (RRX), RE 9, RB 24, RB 38, RB 48 und S 11.

Mehr Infos...

 
VRS-App vermittelt jetzt auch private Mitfahrten
VRS-App vermittelt jetzt auch private Mitfahrten

Eine neue Kooperation des VRS soll helfen, ländliche Gebiete noch besser anzubinden, öffentliche und gemeinsam genutzte Verkehrsmittel zu stärken und so die Mobilität in der Region nachhaltiger zu machen.

Seit Kurzem ist die Mitfahr-App goFLUX in die VRS-App integriert. Wenn Fahrgäste jetzt in der VRS-App nach einer Verbindung suchen, werden bei passenden Angeboten auch goFLUX-Fahrten angezeigt. 

(Foto: © Andrey Popov/stock.adobe.com)

Mehr Infos...

 
 
VRS-Logo

Herausgeber:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Glockengasse 37 - 39
50667 Köln

Telefon: 0221 / 20 80 8-0
Telefax: 0221 / 20 80 8-40
E-Mail: newsletter@vrs.de
Internet: www.vrs.de

Geschäftsführung:
Michael Vogel
Dr. Norbert Reinkober
Amtsgericht Köln
HRB 16883
USt-IdNr. DE 122 660 26 3
St.Nr. 215/5844/0543

Verantwortliche Redakteurin:
Jessica Buhl
E-Mail: redaktion@vrs.de
Telefon: 0221 / 20 80 8-57
Telefax: 0221 / 20 80 8-857

Fragen zu Fahrplan und Tarif?:
Schlaue Nummer: 0 180 6 50 40 30
(Festnetz 20ct/Anruf;
Mobilfunk max 60ct/Anruf)

Newsletter abmelden?
Dann klicken Sie bitte