VRS-Logo VRS-Newsletter
Ausgabe September 2020
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

im Monat September ist Ihre Meinung gefragt: Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und das Kompetenzcenter Marketing NRW (KCM) bitten in zwei Befragungen um Ihre Rückmeldung zum VRS-Internetauftritt und zum Nahverkehr in NRW. Außerdem stellen wir Ihnen im aktuellen Newsletter unsere jüngsten „Neuen“ vor: Drei junge Menschen haben zum 1. August ihre Ausbildung beim VRS angefangen. Darüber hinaus informieren wir Sie zu neuen Förderprojekten des Nahverkehr Rheinland (NVR) und zu den Fußverkehrs-Checks des Zukunftsnetz Mobilität NRW, die gerade gestartet sind. Und zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder etwas.

Unsere herzliche Bitte: Beachten Sie weiterhin die Hygieneregeln und schützen Sie sich und andere. Wir wünschen eine informative Lektüre, bleiben Sie gesund!

Ihr VRS-Newsletter-Team

 
Seit Ende April Maskenpflicht im ÖPNV

Auf Beschluss der NRW-Landesregierung ist es für die Fahrgäste Pflicht, im Öffentlichen Personennahverkehr einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Die gilt sowohl in den Fahrzeugen als auch in Bahnhöfen und auf Bahnsteigen. Bei Nicht-Beachtung drohen 150 Euro Bußgeld. Auch die Verwendung von selbstgenähten Masken, Halstüchern oder Schals ist gestattet. Um nochmals für das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes zu sensibilisieren, fand am vorvergangenen Montag ein NRW-weiter Signaltag statt. Dabei arbeiteten Verkehrsunternehmen, SPNV-Aufgabenträger, Bundespolizei und Ordnungsämter Hand in Hand. Insgesamt wurden über 1700 Bußgeldbescheide an Menschen ohne Maske verteilt.

Bild: Wellnhofer Designs/stock.adobe.com

Mehr Infos...

 

Drei junge Menschen starten Ausbildung beim VRS

Beim VRS haben nach einer mehrjährigen Pause wieder Azubis ihre Ausbildung begonnen. Hella Thau (18) wird zur Kauffrau für Marketingkommunikation ausgebildet und dabei nicht nur in der Abteilung Kommunikation, sondern etwa auch in der Abteilung Marktforschung und der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt. Auch Praktika in einer Werbeagentur und einer Druckerei sind eingeplant. Für Tobias Jeske (21) und Luca Kunath (17) dreht sich ab sofort alles um Bits und Bytes. Beide haben die Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration angetreten und konnten in den ersten Arbeitswochen bereits Kollegen in IT-Fragen unterstützen.

Mehr Infos...

 
NVR fördert neue ÖPNV-Projekte mit 37 Millionen Euro

Die Verbandsversammlung des Zweckverbands Nahverkehr Rheinland (NVR) hat einstimmig das ÖPNV-/SPNV-Investitionsprogramm für die Jahre 2020 bis 2024 verabschiedet. 36 neue Investitionsvorhaben mit aufzuwendenden Fördermitteln von zusätzlich 37,1 Millionen Euro wurden in den Maßnahmenkatalog aufgenommen. Auf die Stadt Köln entfallen gut 16 Millionen Euro, auf den Rhein-Erft-Kreis 7,6 und den Rhein-Sieg-Kreis 4,2 Millionen Euro.

Weitere Fördermittel für Investitionsvorhaben rund um Bus, Bahn und Schiene sind für Aachen bzw. die Städteregion Aachen (insgesamt 3,6 Mio. Euro), den Kreis Euskirchen (3,2 Mio. Euro), den Kreis Düren (806.400 Euro), den Oberbergischen Kreis (721.700 Euro), die Stadt Leverkusen (269.200 Euro), den Rheinisch-Bergischen Kreis (251.200 Euro) sowie die Stadt Bonn (64.000 Euro) vorgesehen.

Bild: studio v-zwoelf/stock.adobe.com

Mehr Infos...

 
Fußverkehrs-Checks 2020 gestartet

Gehen ist gut für uns, gut für eine lebenswerte Kommune und gut für unsere Umwelt. Doch oft sind die Wege nicht einladend oder sicher genug. Zwölf Kommunen in NRW wollen das ändern und starten in diesen Tagen mit dem Fußverkehrs-Check NRW – einer Initiative des Zukunftsnetz Mobilität NRW. Der mehrstufige Prozess soll die kommunale Fußverkehrsförderung unterstützen: Bei Workshops und Begehungen diskutieren Verwaltung, Politik und Bürger gemeinsam Lösungen. Die zwölf Kommunen haben sich im Frühjahr bei einem landesweiten Wettbewerb unter 40 Bewerbern durchgesetzt. Für sie ist der gesamte Prozess kostenlos, er wird komplett vom Land gefördert.

Bild: Pavel Losevsky/stock.adobe.com

Mehr Infos...

 

Zufriedenheit mit dem NRW-Nahverkehr und der VRS-Internetseite: Ihre Meinung ist gefragt

Wie finden Sie die neu gestaltete VRS-Internetseite? Noch bis zum 18. September 2020 können sich Nutzerinnen und Nutzer der VRS-Homepage an einer Onlinebefragung beteiligen. Dabei geht es etwa um das Nutzungsverhalten und die Zufriedenheit mit den Inhalten. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 5 bis 10 Minuten.

Zur Online-Befragung VRS-Homepage...

Auch das Kompetenzcenter Marketing NRW führt aktuell eine Befragung durch. Im sogenannten „NRW-Kundenbarometer“ geht es um Stärken und Schwächen des Nahverkehrs und natürlich auch die Corona-Krise. Die Befragung läuft bis Mitte November 2020, das Institut INFO GmbH aus Berlin befragt dazu 15.000 zufällig ausgewählte Personen telefonisch und online.

Mehr Infos zum NRW-Kundenbarometer...

 

Urlaub vom Alltag im monte mare Rheinbach

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken: genau die richtige Zeit für einen entspannenden Tag in der Sauna. Dank Hygiene-Konzept ist ein Besuch im monte mare Rheinbach auch in Corona-Zeiten eine sichere und erholsame Angelegenheit. Haben Sie Lust auf schwitzen und relaxen? Wir verlosen in Kooperation mit dem monte mare zweimal zwei Tageskarten. Darin ist nicht nur der Besuch der Saunalandschaft, sondern auch die Nutzung des Sport- und Freizeitbades enthalten. Bitte beachten Sie bei der Teilnahme (bis 11. September, 12 Uhr) unsere Datenschutzerklärung und geben Sie Ihre vollständige Postadresse an.

Teilnahme am Gewinnspiel: E-Mail senden

 

SEVAS goes Twitter

Das landesweite VRS-Projekt SEVAS unterstützt seit einigen Jahren die Generierung Lkw-relevanter Daten für eine effiziente und stadtverträgliche Lkw-Navigation in enger Zusammenarbeit mit den 396 Kommunen, den Kreisen und dem Verkehrsministerium NRW.

Seit neuestem ist SEVAS auch mit einem eigenen Account auf Twitter vertreten, um sich mit Projektpartnern und Interessierten zu vernetzen. Unter @NrwSevas twittert das SEVAS-Projektteam Informationen und Neuigkeiten rund um das Projekt sowie über aktuelle Themen aus dem Bereich Digitalisierung und Mobilität.

Nähere Informationen finden Sie auch auf der Website unter: 

SEVAS NRW...

 
Förderung für Ausbau barrierefreier Bushaltestellen

Der barrierefreie Ausbau von Bushaltestellen in Gummersbach schreitet weiter voran. Bei einem Arbeitsgespräch übergab NVR-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober im Beisein von Landrat Jochen Hagt einen Förderbescheid an Gummersbachs Bürgermeister Frank Helmenstein. Die Modernisierung von Busbuchten an der Haltestelle Rathaus wird insgesamt 245.000 Euro kosten. Der NVR fördert das Projekt mit 217.600 Euro.

Um die Barrierefreiheit zu erreichen, werden an den Busbuchten Hochborde mit taktilen Leitstreifen für sehbehinderte Menschen gebaut. Zudem werden zwei Dynamische Fahrgastinformations-Anzeiger aufgestellt und die Querungsstellen im Umfeld der Haltestelle optimiert. Der Baubeginn ist für Mitte Oktober 2020 vorgesehen.

Mehr Infos...

 
 
VRS-Logo

Herausgeber:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Glockengasse 37 - 39
50667 Köln

Telefon: 0221 / 20 80 8-0
Telefax: 0221 / 20 80 8-40
E-Mail: newsletter@vrs.de
Internet: www.vrs.de

Geschäftsführung:
Michael Vogel
Dr. Norbert Reinkober
Amtsgericht Köln
HRB 16883
USt-IdNr. DE 122 660 26 3
St.Nr. 215/5844/0543

Verantwortliche Redakteurin:
Jessica Buhl
E-Mail: redaktion@vrs.de
Telefon: 0221 / 20 80 8-57
Telefax: 0221 / 20 80 8-857

Fragen zu Fahrplan und Tarif?:
Schlaue Nummer: 0 180 6 50 40 30
(Festnetz 20ct/Anruf;
Mobilfunk max 60ct/Anruf)

Newsletter abmelden?
Dann klicken Sie bitte