VRS-Logo VRS-Newsletter
Ausgabe Februar 2020
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

kurz vor den närrischen Feiertagen haben wir in unserem aktuellen Newsletter noch wichtige Informationen rund um den Karneval für Sie. Daher steht der Februar-Newsletter in großen Teilen voll im Zeichen der Pappnase: Mit dem VRS-KarnevalsTicket können Jecke sechs Tage lang für kleines Geld mobil sein, der Nahverkehr Rheinland (NVR) hat zu den tollen Tagen eine Vielzahl von Sonderzügen bestellt, die Clowns und Cowboys sicher zum Feiern und wieder nach Hause bringen. Außerdem halten wir in zwei Verlosungen wieder tolle Preise für unsere Newsletter-Abonnenten parat.

Wir wünschen eine informative Lektüre und ganz viel Spaß im Fasteleer! Alaaf!

Ihr VRS-Newsletter-Team

 
Jecke mobil: Unterwegs mit dem VRS-KarnevalsTicket

Mit dem VRS-KarnevalsTicket sind alle reisefreudigen Jecken für 24,60 Euro ganze sechs Tage lang mobil: von Weiberfastnacht bis einschließlich Veilchendienstag (20. bis 25. Februar 2020). Das KarnevalsTicket gilt im VRS-Netz, also auch im sogenannten kleinen Grenzverkehr zwischen VRS und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sowie auf Fahrten von und nach Titz, Merzenich, Düren, Nörvenich und Vettweiß sowie in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied, Ahrweiler und Vulkaneifel. Das Ticket ist wieder allein auf digitalem Weg erhältlich: per Smartphone (HandyTicket) oder als OnlineTicket im Ticketshop der VRS-Verkehrsunternehmen zum Ausdrucken. Das KarnevalsTicket gilt für eine Person und beliebig viele Fahrten im genannten Zeitraum.

Mehr Infos...

 

Sonderverkehre: Mit dem Zoch zum Zoch

Nahverkehr Rheinland (NVR) und Verkehrsverbund Rhein-Ruhr setzen in Zusammenarbeit mit DB Regio NRW, National Express, Abellio Rail NRW, Trans Regio und TRI Train Rental zum Fasteleer wieder eine Vielzahl zusätzlicher Züge ein beziehungsweise erhöhen die Kapazität.

An den Hochtagen des Karnevals werden aus und in Richtung Dortmund/Düsseldorf, Bonn, Aachen, Eifel und Oberberg sowie an der Sieg 104 Sonderzüge fahren. Auch viele kommunale Verkehrsunternehmen setzen zusätzliche Bussen und Straßenbahnen ein. Alle Fahrplandaten stehen via elektronischer Fahrplanauskunft des VRS sowie in der VRS-App zur Verfügung.

Außerdem: Rosenmontag ist im VRS ein „Feiertag“! Es gelten keine zeitlichen Einschränkungen, z. B. beim Formel9Ticket. Für die Mitnahmeregelungen der AboTickets werden die Wochenend- und Feiertagsregelungen angewendet. 

Mehr Infos...

 
Mer fahre af op kölsche Aat: Karnevals-S-Bahn rollt

Auf die S-Bahn gebannt fahren sie wieder durch das VRS-Gebiet: Das amtierende Kölner Dreigestirn, die Höhner und Moderator Lukas Wachten dienten Künstler Heiko Wrusch wieder als Modelle für die Karnevals-S-Bahn. Rund drei Monate fährt sie unter dem Motto "Mer fahre af op kölsche Aat" die Narren durch Köln und um Köln herum. Dieses Mal sind auch Hans Süper und Björn Heuser mit an Bord. „Zusammen mit dem Festkomitee Kölner Karneval und dem Nahverkehr Rheinland zeigt die S-Bahn Köln wieder deutlich sichtbar Flagge für den Karneval“, freute sich Frederik Ley (Foto: DB AG), Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio NRW, bei der Präsentation der Karnevals-S-Bahn. VRS-Verbandsvorsteher Sebastian Schuster ergänzte: „Unsere Karnevals-S-Bahn ist ein besonderes Zeichen für alle unsere Fahrgäste – und dies auch über die tollen Tage hinaus.“

Mehr Infos...

 

Verlosung: Pänz erfahren den 1. FC Köln

„1. FC Köln – Wie geht das?“: Dieser Frage widmet sich das neue Buch mit dem gleichlautenden Titel aus der Reihe „Bachems Wissenswelt“ (J.P. Bachem Verlag). Kinder von acht bis zwölf Jahre erfahren auf 64 Seiten etwa, was die FC-Profis so machen, wenn keine Partie ansteht und warum ausgerechnet ein Geißbock das Vereinstier des FC ist. Starke Fotos und ein Quiz versprechen kurzweilige Unterhaltung. Wir verlosen fünf Exemplare. Bitte beachten Sie bei der Teilnahme am Gewinnspiel (bis 26. Februar, 12 Uhr) unsere Datenschutzschutzerklärung. Geben Sie zudem bitte Ihren Namen sowie Ihre Anschrift an.

Teilnahme am Gewinnspiel: E-Mail senden

Datenschutzerklärung...

 

Landesweites Check-in/Be-out-System kommt

Die drei Zweckverbände für den Nahverkehr in NRW haben den Auftrag zur Entwicklung des gemeinsamen smartphonebasierten Ticketing-Systems Check-in/Be-out (CiBo) vergeben und den entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Damit sind nun die Voraussetzungen geschaffen, bis Ende 2021 NRW-weit ein CiBo-System anzubieten. Dieses wird Fahrgästen die Nutzung von Bus und Bahn deutlich erleichtert: Per Smartphone werden Ein- und Ausstieg erkannt und der Fahrpreis wird automatisiert berechnet. Kunden benötigen keine Tarif- oder Ticketkenntnisse mehr und können Bus und Bahn spontan nutzen, ohne sich auf eine bestimmte Verbindung festlegen zu müssen. Das CiBo-System wird so konzipiert, dass es in neue oder bestehende Apps integriert werden kann.

Mehr Infos...

 

Bündnis Knoten Aachen gegründet

Stolze 175 Jahre ist die Bahnstrecke Aachen – Köln inzwischen alt. Heute steht die dortige Eisenbahninfrastruktur vor erheblichen Herausforderungen. Der Verkehr auf der Strecke hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Und auch in der nächsten Dekade ist immenses Wachstum zu erwarten. Daher ist von zahlreichen Akteuren des Rheinlandes eine Machbarkeitsstudie zur Ertüchtigung des Bahnknoten Aachen erstellt worden. Diese schlägt ein Bündel von Maßnahmen vor, von denen der Nahverkehr sowie der Fern- und der Güterverkehr gleichermaßen profitieren werden.

Um ein gemeinsames Zeichen pro Modernisierung und Ausbau der Infrastruktur zu setzen, haben der NVR und weitere Akteure der Region kürzlich das Bündnis Knoten Aachen gegründet. Durch die Unterzeichnung einer Bündnis-Urkunde durch Vertreter der beteiligten Kreise, Städte und Gemeinden wurden das gemeinsame Ziel und die besondere Bedeutung des Knoten Aachen hervorgehoben und schriftlich manifestiert.

Mehr Infos...

 
Fußverkehrs-Check: Kommunen ziehen Bilanz

In den vergangen Monaten haben zehn Städte, Kreise und Gemeinden am Fußverkehrs-Check des „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ teilgenommen. In Lindlar, Overath und Olpe ist das Programm nun abgeschlossen und die Handlungsempfehlungen stehen fest. Dazu gehören Bordsteinabsenkungen, Umgestaltung von Engstellen auf dem Gehweg, Kita- und Schulwegsicherheit oder Anpassung von Ampelschaltungen.

Die Umsetzung der Maßnahmen ist Aufgabe der Kommunen, das Zukunftsnetz Mobilität NRW unterstützt und berät sie bei dem Prozess intensiv.
(Symbolfoto: Pavel Losevsky/stock.adobe.com)

Mehr Infos...

 

NRW-weites Azubiticket auf Erfolgskurs

Alle Erwartungen weit übertroffen hat das neue Ticketangebot für Auszubildende, mit dem die Abonnenten für einen Zuschlag von 20 Euro monatlich in ganz NRW Busse und Bahnen nutzen können.

In den ersten Monaten seit Einführung des Tickets NRWupgradeAzubi am 1. August 2019 wurden 12.980 Abos verkauft. Wer Anspruch auf ein regionales Azubiticket hat, kann auch das NRWupgrade erwerben, denn es sattelt auf die jeweiligen Verbund-Tickets auf. Deren Preise liegen zwischen 62 und 62,40 Euro. Inklusive Upgrade sind Azubis für maximal 82,40 Euro in ganz NRW mobil. Und das sieben Tage lang und rund um die Uhr, auch in der Freizeit.

Mehr Infos...

Junge Frau mit Kopfhörer an RSVG-Bushaltestelle
 

Am Veilchendienstag die Haie unterstützen

Das Jahr 2020 ist für die Kölner Haie denkbar schlecht gestartet: Keine der fast ein Dutzend Partien in der Deutschen Eishockeyliga (DEL) haben sie für sich entscheiden können. Dankbare Gegner waren in der laufenden Saison allerdings bisher die Grizzlys Wolfsburg, gegen die die Haie zuletzt am 2. Weihnachtsfeiertag auf dem Eis standen.

Veilchendienstag steht das nächste Duell mit den Grizzlys an (19.30 Uhr, Lanxessarena). Und der VRS bringt Sie hin: Nicht nur im Rahmen der Kooperation „Ticket = Fahrausweis“. Unter den Newsletter-Abonnenten verlosen wir fünfmal zwei Eintrittskarten für die DEL-Partie. Beantworten Sie uns bis Dienstag, 18. Februar, 12 Uhr, folgende Frage: „Wie oft konnten die Haie in der laufenden Saison gegen die Grizzlys gewinnen?“ Bitte beachten Sie bei der Teilnahme am Gewinnspiel unsere Datenschutzschutzerklärung. Geben Sie zudem bitte Ihren Namen sowie Ihre Anschrift an. (Foto: Sevastos)

Teilnahme am Gewinnspiel: E-Mail senden

Datenschutzerklärung...

 
 
VRS-Logo

Herausgeber:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Glockengasse 37 - 39
50667 Köln

Telefon: 0221 / 20 80 8-0
Telefax: 0221 / 20 80 8-40
E-Mail: newsletter@vrs.de
Internet: www.vrs.de

Geschäftsführung:
Michael Vogel
Dr. Norbert Reinkober
Amtsgericht Köln
HRB 16883
USt-IdNr. DE 122 660 26 3
St.Nr. 215/5844/0543

Verantwortliche Redakteurin:
Jessica Buhl
E-Mail: redaktion@vrs.de
Telefon: 0221 / 20 80 8-57
Telefax: 0221 / 20 80 8-857

Fragen zu Fahrplan und Tarif?:
Schlaue Nummer: 0 180 6 50 40 30
(Festnetz 20ct/Anruf;
Mobilfunk max 60ct/Anruf)

Newsletter abmelden?
Dann klicken Sie bitte