VRS-Logo VRS-Newsletter
Ausgabe April 2021
 

Liebe Leserin, lieber Leser,

obwohl immer mehr Menschen zumindest eine erste Impfdosis gegen das Corona-Virus erhalten, ist die Pandemie noch lange nicht überwunden. Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und die in ihm zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen ergreifen mehrere Maßnahmen, um den Auswirkungen der Pandemie zu begegnen. Nicht nur zu dem beschlossenen Maßnahmenpaket möchten wir Sie im aktuellen Newsletter informieren. Sie erfahren auch von neuen Förderprojekten des Nahverkehr Rheinland (NVR) und welche Vorteile die Sanierungsarbeiten an den Brücken über die Deutz-Mülheimer Straße bringen werden. Und natürlich gibt es wie immer etwas zu gewinnen.

Unsere herzliche Bitte: Beachten Sie weiterhin die Hygieneregeln und schützen Sie sich und andere. Wir wünschen eine informative Lektüre. Bleiben Sie gesund!

Ihr VRS-Newsletter-Team

 
Maßnahmenpaket gegen Auswirkungen der Corona-Pandemie
Maßnahmenpaket gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Mit einem Maßnahmenpaket reagieren der VRS und die im VRS zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie und bedanken sich bei den Fahrgästen dafür, dass sie trotz der vergangenen und aktuellen Einschränkungen das Vertrauen in den Nahverkehr behalten haben.

Das Paket beinhaltet vier Maßnahmen: eine Dankeschön-Aktion für Abokunden in den Sommerferien, ein Schnupper-Abo, überarbeitete Erstattungsregeln und ein Pilotprojekt rund um das JobTicket.

Mehr Infos...

 
Im ÖPNV müssen medizinische Masken getragen werden

Im ÖPNV müssen medizinische Masken getragen werden

Um das Infektionsrisiko weiter zu reduzieren, hat die Bundesregierung das Tragen einer medizinischen Maske im ÖPNV seit Montag, dem 25. Januar 2021, zur Pflicht gemacht. Die Verwendung von textilen oder selbstgenähten Masken, einem Halstuch oder einem Schal ist nicht mehr gestattet.

Medizinische Masken sind sogenannte OP-Masken, zulässig sind zudem Masken des Typs FFP2 und KN95. Solche Masken schützen sowohl den Träger der Maske als auch die anderen Fahrgäste. Die Maskenpflicht gilt in Bussen und Bahnen sowie an Bahnsteigen, Haltestellen und in Bahnhöfen.

Wer keine medizinische Maske, sondern nur eine sogenannte Alltagsmaske trägt, dem droht ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro. Wer ganz ohne Maske angetroffen wird, muss mit einem Bußgeld von 150 Euro rechnen.

Mehr Infos...

 
Neues Ticketangebot: JobTicketLight ab Mai erhältlich

Ab Anfang Mai können die Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen im VRS-Gebiet von einem Pilotprojekt des VRS profitieren: Das JobTicketLight ist eine Alternative für Firmen ab 50 Mitarbeitenden. Das Unternehmen kann einen JobTicketLight-Vertrag mit einem VRS-Verkehrsunternehmen abschließen, wenn mindestens zehn Personen das JobTicketLight abnehmen. Beim JobTicketLight wird es keine verbundweite Gültigkeit geben. Stattdessen werden bei der Preisberechnung die Preisstufen vom Zuhause bis zur Arbeitsstelle zugrunde gelegt. Daher ist der Preis abhängig vom gewählten Geltungsbereich. Dieser muss das Tarifgebiet umfassen, in dem die Arbeitsstätte liegt.

Mehr Infos...

Neues Ticketangebot: JobTicketLight ab Mai erhältlich
 
Robustes Netz für Nordrhein-Westfalen: Auftakt in Köln-Deutz

Robustes Netz für Nordrhein-Westfalen: Auftakt in Köln-Deutz

Auch 2021 werden wieder große Summen in den Ausbau der Schieneninfrastruktur investiert. Allein im Rahmen des Programms „Robustes Netz“ stellt das Land Nordrhein-Westfalen dafür 280 Millionen Euro zur Verfügung. Kürzlich haben sich NVR-Geschäftsführer Heiko Sedlaczek, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Ronald Pofalla, Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn (v. l., Foto: Verkehrsministerium NRW/Mark Hermenau) ein Bild von den Arbeiten an der Großbaustelle in Köln-Deutz gemacht.

Dort werden die fünf Brücken über die Deutz-Mülheimer Straße erneuert. Zudem soll eine neue Weiche, die im Herbst im Rahmen des „Robusten Netzes“ eingebaut wird, für mehr Flexibilität und Einfahrmöglichkeiten in den stark frequentierten Bahnhof Köln Messe/Deutz sorgen.

Mehr Infos...

 
NVR und Gemeinde Alfter bauen Haltepunkt Witterschlick aus

Alfters Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher und NVR-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober (v. l., Foto: Gemeinde Alfter) haben die neue Bike&Ride-Anlage am S-Bahn-Haltepunkt Witterschlick eingeweiht. Dort sind auch dank einer NVR-Förderung in Höhe von 76.900 Euro 26 überdachte Fahrrad-Abstellplätze und zehn abschließbare Fahrradboxen entstanden. Die Buchung der neuen Fahrradboxen kann flexibel gestaltet werden und erfolgt komplett digital über PC oder Smartphone.

Parallel zu den Bauarbeiten in Witterschlick ist der Ausbau der Bike+Ride-Anlage an der Haltestelle der Stadtbahnlinie 18 Alfter/Alanus Hochschule gestartet. Dort entstehen u.a. zusätzlich 22 überdachte Fahrradstellplätze und ebenfalls zehn Fahrradboxen.

Mehr Infos...

NVR und Gemeinde Alfter bauen Haltepunkt Witterschlick aus
 
Wir verlosen drei VRS-Präsentpakete

Wir verlosen drei VRS-Präsentpakete

Der VRS lässt Sie nicht im Regen stehen und versüßt Ihnen mit einer kleinen Lautsprecherbox das Homeoffice oder mit nachhaltigem Transport für Ihren „Coffee to go“ den Weg zur Arbeit: Teils im frischen VRS-Grün kommen die Preise daher, die wir für die diesmalige Newsletter-Verlosung zusammengestellt haben. Die Gewinner erwarten neben einem Taschen-Regenschirm, einem Bambus-Kaffeebecher und einer Bluetooth-Lautsprecherbox folgende VRS-Präsente: eine Isolier-Trinkflasche, zwei Brillenputztücher, ein Schwung Blumensamen, nachhaltige Bleistifte und Kulis, ein Obst- und Gemüsebeutel, Einkaufswagen-Chips sowie Desinfektionsgel und Notiz-Haftzettel.

Wir verlosen drei Pakete. Falls Sie eines gewinnen möchten, nehmen Sie bis zum 17. Mai, 12 Uhr, am Gewinnspiel teil und geben Sie dabei bitte Ihre Postadresse an. Bitte beachten Sie bezüglich des Gewinnspiels unsere Datenschutzerklärung. Viel Glück!

Teilnahme am Gewinnspiel: gewinnspiel@vrs.de

 
Bushaltestellen werden ausgebaut, Wartehäuschen erneuert
Bushaltestellen werden ausgebaut, Wartehäuschen wurden erneuert

Mit rund 270.000 Euro fördert der NVR den Aufbau von 18 neuen, über das gesamte Gemeindegebiet von Hellenthal verteilten Buswartehäuschen sowie den barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen. Die neuen Wartehäuschen wurden in den vergangenen beiden Jahren sukzessive installiert, vier Bushaltestellen im Ort Rescheid wurden modernisiert. Der barrierefreie Ausbau weiterer Bushaltestellen soll folgen.

Bei einem Ortstermin mit Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg (l., Foto: NVR GmbH) überreichte NVR-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober einen symbolischen Scheck über die gesamte Fördersumme.

Mehr Infos...

 
 
VRS-Logo

Herausgeber:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Glockengasse 37 - 39
50667 Köln

Telefon: 0221 / 20 80 8-0
Telefax: 0221 / 20 80 8-40
E-Mail: newsletter@vrs.de
Internet: www.vrs.de

Geschäftsführung:
Michael Vogel
Dr. Norbert Reinkober
Amtsgericht Köln
HRB 16883
USt-IdNr. DE 122 660 26 3
St.Nr. 215/5844/0543

Verantwortliche Redakteurin:
Jessica Buhl
E-Mail: redaktion@vrs.de
Telefon: 0221 / 20 80 8-57
Telefax: 0221 / 20 80 8-857

Fragen zu Fahrplan und Tarif?:
Schlaue Nummer: 0 180 6 50 40 30
(Festnetz 20ct/Anruf;
Mobilfunk max 60ct/Anruf)

Newsletter abmelden?
Dann klicken Sie bitte