Zugausfälle auf der Eifelstrecke

Beeinträchtigungen auf den Linien RE 12, RE 22 und RB 24

Die über 100 Jahre alte Eisenbahnüberführung über den Eifelwall hat das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht und wird bis Ende Dezember 2019 umfassend erneuert. Für den Straßenverkehr ist die Überfahrt gesperrt, der Zugverkehr auf dem stark befahren Abschnitt der Bahnstrecke von Köln West über Köln Süd in Richtung Hürth-Karlscheuren wird während der Arbeiten weitgehend aufrechterhalten.

Vom 5. Oktober 2019 bis 27. Oktober 2019 erfordert der Bauablauf eine geänderte Betriebsführung. Daher sind Zugausfälle im Regionalbereich unvermeidlich.

Alle Züge der Linie RE 12 fallen zwischen Köln Messe/Deutz und Euskirchen aus.
Baustellenfahrplan: https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw  

Die Fahrten der Linie RE 22 entfallen zwischen Köln Messe/Deutz und Kall. Im Streckenabschnitt zwischen Kall und Hürth-Karlscheuren verkehrt die Linie RB 24.
Baustellenfahrplan: https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw 

Die Züge der Linie RB 24 zwischen Köln Messe/Deutz und Hürth-Karlscheuren entfallen komplett.
Baustellenfahrplan: https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw 

Fahrten der Linie RB 48 zwischen Köln Hbf und Bonn-Mehlem entfallen ebenfalls.
Baustellenfahrplan: https://nationalexpress.de/baumassnahmen 


Zwischen Hürth-Karlscheuren und Köln nutzen Fahrgäste alternativ die Züge der Linien RB 26 (Mittelrheinbahn) und RE 5 (National Express).

Durch diese Investition wird sichergestellt, dass auch zukünftig ein zuverlässiger und pünktlicher Zugverkehr gewährleistet werden kann.

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben.

Bitte informieren Sie sich vor Antritt jeder Fahrt – Vielen Dank!

Tipp: Erstellen Sie sich Ihren „Persönlichen Fahrplan“ für die Bauzeit. Der persönliche Fahrplan kann individuell an eigene Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Der Service steht Ihnen im Internet unter www.bahn.de/persoenlicherfahrplan zur Verfügung.